• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
The art of Music! / Musik selber machen!
#1
[COLOR="Red"]Ich editier jetzt mal ein Topic hier rein, damit was draus werden kann ^^

Hier hats mal einen Thread, in dem man sich über Musik im Grundlegenden unterhalten kann.
Worum gehts?
Macht ihr Musik selber, wenn ja, welche Instrumente spielt ihr? spielt ihr nach Noten oder nach Gefühl.
Welche Noten gibt es wo....etc.. und sowas halt!
gez.
Dante
[/COLOR]


Dante schrieb:nee, der ist schon alt, neu ist DMC2, wobei der eigentlich DMC4 heißen müsste überleg *umändern geht*

oh, ich hab ne Menge zu tun gehabt, eigentlich, aber manchmal muss ich mir auch die Zeit für solchen Schnickschnack nehmen ^^, und gestern bin ich dann auf der Suche nach Noten für "The End" über diese Seite gestolpert, und dann wars vorbei ^^" naja Noten hab ich keine geunden, aber das ist doch auch toll....
viel Spaß noch beim Switchen Bluerozea

Achso.. der ist ja schon eine Weile existent Angel
Und Noten für den Total Ranking track?
Da hilft raushören oder unter Tabs zu schauen unter Kategorien wie *Misc*
ggf. findest du Guitar-Tabs für den track und kannst sie dann auf Keys transkribieren Bluerozea
Antworten
#2
Dante schrieb:raushören hatte ich auch vor, nur ist das natürlich mühselig ^^", aber was meinst du mit Tab und Misc?

ich hab jetzt die Songs vom Infernostyle und DMC4style getauscht, passt so besser ^^

Mit dem raushören kannst du dein musikalische Gehör schulen, lieber Herr Smilie_devil_132
Und misc* ist die engl. bezeichnung für unzugehörigkeit in Liedform.
Z.B. Misc-television - Ren and Stimpy Theme

das heißt du könntest z.b. Misc - Computergames - Devil May Cray Total Result Theme (tab - Tabulature) etwas finden. Aber ich schau mal kurz für dich

*looky looky

hier hätte wrir mal was: Misc Computergames Guitar tabs*
unter D wie Devil May Cry schauen und gucken pb Total Results getabbed wurde.
Falls nicht schau mal unter google, indem du eben: Misc - Computergames - Devil May Cray Total Result Theme (guitar) tab eingibst

Aber noch eine möglichkeit wäre, den Track auf youtube zu suchen, da viele Leute nur ihre Hände bei etweigen Songs filmen und man es ziemlich gut abschauen kann..

Da schau ich auch mal für dich ^-^

googly woogly looky*

Devil May Cry Total Ranking Piano Version

Devil May Cry Total Ranking Piano Version 2
Antworten
#3
dank dir für die Links. Im ersten hab ich so auf Anhieb nichts gefunden, werd da aber nochmal genauer suchen. Bei den Youtubelinks ist der erste zu kurz und da ist auch nix zu sehen, der zweite ist nur die Melodie, die Begleitung fehlt leider komplett, aber auch da werd ich mal sehen, ob sich was Brauchbares finden lässt.
Ansnsten ja, Gehörschulung hätte ich eh mal wieder nötig ^^...

aber jetzt ham wir echt genug OT ^^", sonst müsste man ein neues Thema aufmachen und es dort hinschieben überleg
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#4
Auf Dantes Beitrag hin, im *hinter den Kulissen Forum, erstelle ich hier mal das Forum für Musiker und Geräuschkünstler.
Antworten
#5
hab mal das Topic etwas erweiter.

Was spielst du für ein Instrument, Solci?

ich spiel leider viel zu selten mittlerweile, ab und an greif ich mal zur Gitarre, aber mir fehlt einfach der Platz, mal das Keyboard aufzubauen, und die Nerven, mein Geschrammel auf der Geige zu ertragen ^^".

Früher war ich mal ein richtiges Multitalent, konnte eigentlich jedes Instrument spielen, was mir in die Finger kam, ausser Blasinstrumenten, da hab ichs nicht so mit ^^, und Schlagzeug bzw Schlaginstrumente jedlicher Art (jetzt diejenigen, die Geräusche von sich geben natürlich, nicht sowas §14 ^^) kann ich leider auch nicht bedienen, mit fehts da eindeutig an Taktgefühl Tongue nicht dass ich den Takt nicht halten könnte, aber mehrere Abfolgen durcheinander etc, da bin ich mit überfordert, leider !__! Ich hab zwar irgendwann mal E-Baß in einer Rock 'n Roll Band gespielt, aber das bekomme ich auch gerade noch so geregelt ^^.
Naja, wie gesagt, leider bleibt das Musizieren so ziemlich auf der Strecke, macht auch ohne Band nicht wirklich Spaß, aber was will man machen.
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#6
schick schick, Dante. Veränderung genehmigt!freu

Wie du das hier beschreibst, beruhst du irgendwie auf der mathematik, also auf der theoritschen Art der Musik.
Ich habe das glück gehabt, mit Musikern teils aufzuwachsen (enger, enger frei - musikalischer Freundeskreis ) und habe somit nie theoretischen Unterricht gehabt, sondern durch mein Umfeld und Praktisches ( Selbstaufnahme und vor allem Jamsessions ) dazugelernt und musiziere nun seit fast 5 Jahren für mich und meine Umgebung und dem Ziel meine fähigkeiten auch nur für diese zu beherschen und um mir somit ausdruck über ein Medium wie Musikinstrumente zu verleihen.
"Music is the language of our soul" sag ich da nur freu
Denn nichts kann einen, wenn man genug ehrgeiz und disziplin hat, sich selbst so gut mitteilen lassen und andere bannen und daran teilhaben lassen, wenn man nicht aus anerkennung musiziert, sondern um sich selbst auf anderen wegen besser mitzuteilen..
aber genug der musikalischen ideale meinerseits Tongue

Ich selbst übe mich der Gitarre und habe mit dieser auch angefangen. Aber sehe Percussion genauso wichtig für mich. Trommeln und Rythmen sind die natürlichste Form von Musik, wie ich finde.
Denn jeder Mensch hat einen Herzschlag und lebt somit mit und im Rythmus, hat daher auch welchen, der nur zu beherschen gilt.
Aber auch Tasten und Blaßinstrumente reizen mich.
Ich liebe den klang einer Melodica und habe selbst auch eine.
Piano selbst ist wunderschön. Und ich steh auf Saxophon sabber
Und das alles im freien. Denn wenn du musik für dich aufgenommen hast, bist du fähig viele instrumente zu spielen und mit deinem eigenen Seelenhauch zu bestücken. Aber natürlich gehört einiges an Passion und Ehrgeiz dazu um letztendlich ein Instrument zu beherschen, um endlich sich selbst ein anderes Medium für die Sprache und Sehnsucht zu nutze zu machen..

Und sowas kann Jahre und vieleicht ein Leben lang dauern Angel
Im grunde verfeinert man nur immer wieder seine Fähigkeit und baut diese aus.

Ersteres durch Muskeln und Gewöhnung des Körpers an den Kraftaufwand.
Wenn man das überwunden hat kommt der Geistige teil, der immer mit Reift.

Daher ist Improvisation auch die ehrlichste und freiste art von Musik und gemeinsamkeit, wie ich finde..

wenn der werte Herr Dante interessiert ist an meiner einer, kann er ja mal auf den Link unter meiner Sig. clicken und sich vor allem Puerto Rico Favela zugute führen.. da dieser mit meiner passenden musikkomponente gejammt war.
Erstere Zwei sind Zwei tracks aus meinem Zweiten Projekt das da lautet *Mirage di Utopi. - Fatamorgana der Utopi, und eher experimentel ist. (ich liebe freiheit!)

Vieleicht zelebrieren Dante und Solci irgendwann einmal zusammen den seelischen Raum der gemeinsamkeit der Musik Angel
Antworten
#7
Solced schrieb:schick schick, Dante. Veränderung genehmigt!freu

Wie du das hier beschreibst, beruhst du irgendwie auf der mathematik, also auf der theoritschen Art der Musik.
ja übel, als Kind wurde ich zum Geige spielen gezwungen. Ich habs gehasst, die erste Zeit lief nur unter Qual ab, jeden Tag mindestens eine Stunde lang üben, sonst durfte ich nicht raus etc...
Dann hab ich zum Glück einen anderen Lehrer bekommen, das erste was der meinte war, was ich denn gerne spielen würde. Da ich schon zu der Zeit in der Band gespielt habe, war meine Antwort: Bluegrass ^^, jo, und er hats dann erlaubt, dass ich meine Noten mitbrachte und hat die Sachen mit mir eingeübt, fand ich schon sehr cool, ab da hats mir dann auch Spaß gemacht mit dem Unterricht.
Ja, Freiheit ist wichtig in der Musik, aber gerade bei Instrumenten wie Geige z.B ists schon sinnvoll, wenn man sie beigebracht bekommt. Ich hab mich aber beim Spiel in der Band so gut wie nie an Noten orientiert, das war alles selbst beigebracht, rausgehört, oder improvisiert, oder alles zusammen ^^. Manchmal wurd dafür mitten im Stück das Instrument gewechselt, manchmal sogar mehrmals, je nachdem. War schon sehr cool die Zeit.
Ein Highlight war zum Beispiel eine Jamsession im Dröppelcken, eine Musikkneipe in Aachen, da hatte wir mal nen Auftritt unter mehreren anderen Folkbands und dann traf man sich vorher im Hinterzimmer, um sich einzuspielen, das war völlig abgefahren, im Laufe dieses Einspielens und Instrumente stimmen entstand dann irgendwie eine Melodie mit Begleitung, in die immer mehr Musiker einfielene, bis schließlich alle mitgemacht haben. Ich hatte irgendwie durch Zufall ne irische Harfe in der Hand, zum ersten Mal in meinem Leben, aber trotzdem hab ich mein Solo damit hingelegt und es war einfach nur geil freu, Das ist dann irgendwie schon richtig beeindruckend, wenn man sich parktisch mit lauter Unbekannten auf einer Linie bewegt, ohne miteinander zu reden.
Jamsessions sind schon klasse.

Zitat:wenn der werte Herr Dante interessiert ist an meiner einer, kann er ja mal auf den Link unter meiner Sig. clicken und sich vor allem Puerto Rico Favela zugute führen.. da dieser mit meiner passenden musikkomponente gejammt war.
Erstere Zwei sind Zwei tracks aus meinem Zweiten Projekt das da lautet *Mirage di Utopi. - Fatamorgana der Utopi, und eher experimentel ist. (ich liebe freiheit!)
gefällt mir sehr gut, was ihr da zaubert. Spielst du die Lead-guitarre?

Zitat:Vieleicht zelebrieren Dante und Solci irgendwann einmal zusammen den seelischen Raum der gemeinsamkeit der Musik Angel
ja wer weiß Bluerozea
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#8
Dante schrieb:ja übel, als Kind wurde ich zum Geige spielen gezwungen. Ich habs gehasst, die erste Zeit lief nur unter Qual ab, jeden Tag mindestens eine Stunde lang üben, sonst durfte ich nicht raus etc...
Dann hab ich zum Glück einen anderen Lehrer bekommen, das erste was der meinte war, was ich denn gerne spielen würde. Da ich schon zu der Zeit in der Band gespielt habe, war meine Antwort: Bluegrass ^^, jo, und er hats dann erlaubt, dass ich meine Noten mitbrachte und hat die Sachen mit mir eingeübt, fand ich schon sehr cool, ab da hats mir dann auch Spaß gemacht mit dem Unterricht.
Ja, Freiheit ist wichtig in der Musik, aber gerade bei Instrumenten wie Geige z.B ists schon sinnvoll, wenn man sie beigebracht bekommt. Ich hab mich aber beim Spiel in der Band so gut wie nie an Noten orientiert, das war alles selbst beigebracht, rausgehört, oder improvisiert, oder alles zusammen ^^. Manchmal wurd dafür mitten im Stück das Instrument gewechselt, manchmal sogar mehrmals, je nachdem. War schon sehr cool die Zeit.
Ein Highlight war zum Beispiel eine Jamsession im Dröppelcken, eine Musikkneipe in Aachen, da hatte wir mal nen Auftritt unter mehreren anderen Folkbands und dann traf man sich vorher im Hinterzimmer, um sich einzuspielen, das war völlig abgefahren, im Laufe dieses Einspielens und Instrumente stimmen entstand dann irgendwie eine Melodie mit Begleitung, in die immer mehr Musiker einfielene, bis schließlich alle mitgemacht haben. Ich hatte irgendwie durch Zufall ne irische Harfe in der Hand, zum ersten Mal in meinem Leben, aber trotzdem hab ich mein Solo damit hingelegt und es war einfach nur geil freu, Das ist dann irgendwie schon richtig beeindruckend, wenn man sich parktisch mit lauter Unbekannten auf einer Linie bewegt, ohne miteinander zu reden.
Jamsessions sind schon klasse.

Heftigst shock
Kenne viele Musiker denen es in einer art wie dir ergangen ist, und das raubt einen viel an eigener inspiration die aus einem selbst wächst! Neurotisches Mathematik-dasein gekärtert in Tönen Tongue
Und die Story mit der Jamsession lässt mein Herz sich überschlagensabber
An solche momente kommt echt nichts ran.
Keine bewusstseinserweiternde Droge, kein Rock´n´Roll King-groupie-rausch.
Reine ehrliche, gefühlsessenz.


Dante schrieb:gefällt mir sehr gut, was ihr da zaubert. Spielst du die Lead-guitarre?

Ich mache den Rythmus und das endsoli mit der Stahlseiten, also relativ lead (Rythm und Solo der akustik waren gejammed, endsoli Stahlsaiten eingespielt) ^-^
Die Idee, also das Riff ist mir eine halbe std. zuvor aufm Klo eingefallen mit der Guitar. Zu dem Zeitpunkt habe ich 1. Monat allein in einem Haus im Wald, also praktisch nowhere gewohnt, da meine Familie nach Brasilien gereist ist. Nur ich, zwei Zwergkatzen die noch babys waren und ein Studio.
Sunrise/Sunset/Still Allright (und noch weitere) waren meine aller ersten aufnahmen und sind in der Zeit entsprungen.
Puerto Rico Favela war der einzigste Tag, an dem ich meinen Freund mitgeschleift hatte, kurz nachdem ich das Riff in mir spürte und es anfing meine Sinne zu touchen Tongue
Die Ideen waren so energiegeladen, das ich pro Tag einen fertig stellte. (mit der dazugehörigen authentizität, denn sauber ist da nichts, und das sollte auch so sein!)

Jetzt habe ich bei meinem alten Job gekündigt und bin am Donnerstag raus. Hab dann einen Monat Zwischenraum und
meine Familie geht wieder reisen.
Die Katzen sind größer, aber sonst ist alles gleich.
Auf ein neues. Mal sehen wie´s diesmal wird freu


Dante schrieb:ja wer weiß Bluerozea

Mach schonmal das Gästezimmer klar Bluerozea
Antworten
#9
Solced schrieb:Heftigst shock
Kenne viele Musiker denen es in einer art wie dir ergangen ist, und das raubt einen viel an eigener inspiration die aus einem selbst wächst! Neurotisches Mathematik-dasein gekärtert in Tönen Tongue
jup, das hat sogar Yehudi Menuin erkannt, als er mit Stephane Grapelli zusammen spielte, der ja nie eine Note gelernt hat. Er meinte, er könne noch so gut und toll spielen, aber er würde nie so mit dem Herz spielen können, wie Grapelli ^^

Zitat:Und die Story mit der Jamsession lässt mein Herz sich überschlagensabber
An solche momente kommt echt nichts ran.
Keine bewusstseinserweiternde Droge, kein Rock´n´Roll King-groupie-rausch.
Reine ehrliche, gefühlsessenz.
ja das stimmt, das ist schon sehr beeindruckend sowas freu, dagegen war der ganze Rest des Abends ne Lachnummer, auch wenn das Publikum, das ja von der Session nix mitbekommen hat, begeistert war, aber es hat das Beste verpasst Tongue
Man höre sich einfach nur die Al di Miola, Paco de Lucia Nummer an, auch fast reine Improvisation sabber

Zitat:Ich mache den Rythmus und das endsoli mit der Stahlseiten, also relativ lead (Rythm und Solo der akustik waren gejammed, endsoli Stahlsaiten eingespielt) ^-^
sehr cool Bluerozea

Zitat:Die Ideen waren so energiegeladen, das ich pro Tag einen fertig stellte. (mit der dazugehörigen authentizität, den sauber ist da nichts, und das sollte auch so sein!)
sauber ist eh blöd, dann klingts ja nicht mehr wie improvisiert Tongue

Zitat:Jetzt habe ich bei meinem alten Job gekündigt und bin am Donnerstag raus. Hab dann einen Monat Zwischenraum und
meine Familie geht wieder reisen.
Die Katzen sind größer, aber sonst ist alles gleich.
Auf ein neues. Mal sehen wie´s diesmal wird freu
schon sehr gespannt ist, was diesmal dabei rauskommt ^^

Zitat:Mach schonmal das Gästezimmer klar Bluerozea
lol ^^, naja, mehr als einen schimmeligen Gewölbekeller kann ich dir da leider nicht bieten 02
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#10
Dante schrieb:jup, das hat sogar Yehudi Menuin erkannt, als er mit Stephane Grapelli zusammen spielte, der ja nie eine Note gelernt hat.

Yehudi Menuin/Stephane Grapelli, Die kenn ich gar nich!

Dante schrieb:Er meinte, er könne noch so gut und toll spielen, aber er würde nie so mit dem Herz spielen können, wie Grapelli ^^
Ich glaube auch, dass wenn man aus sich selbst schöpft, eine ganz eigene Stilistik sich aneignet, somit wirklich mehr mit Herz spielt, also feeling, da keine schemen sich durch deinen kopf wühlen die sich so hineingefressen haben, das man bei jeder Abfolge oder jedem Akkord neue Schemen für diesen im Kopf hat, was nun dazu passt u.s.w.
Man ja eine Art musiklehre bekommt die einem mathematische reihenfolgen der Harmonien lehrt, heißt: welche abfolge in welchen zusammenhang welche art von melodie ergibt und welche stimmung erzeugt... so ein schwachsinn kA
Untergräbt die individuelle Selbstformung gegenüber Musik!

Dante schrieb:ja das stimmt, das ist schon sehr beeindruckend sowas freu, dagegen war der ganze Rest des Abends ne Lachnummer, auch wenn das Publikum, das ja von der Session nix mitbekommen hat, begeistert war, aber es hat das Beste verpasst Tongue

Ich kenn sowas ^-^ Also nicht im bezug auf Auftritte, aber in der Art.
Aber am freiesten ist man ja doch eh , wenn man unbeobachtet ist!
Schwer sich gehen zulassen, wenn man leuten etwas vorspielt, da diese ja mit einer erwartung kommen.
Das allgemeine Songschemen im Kopf eingemeißel durch dreckiges Radio..
Diese digital verstümmelte Gesellschaft Sm_16

Dante schrieb:Man höre sich einfach nur die Al di Miola, Paco de Lucia Nummer an, auch fast reine Improvisation sabber


Stehe auch sehr auf Al di und Paco, aber John Mclaughlin, dass dritte Rad am Wagen (Stahlsaiten) ist selbst ne Ecke krasser als das Duo.
Ich habe mich mal vor langer zeit an Mediterranean Sundance herangewagt, und ihre sich wiederholenden schemata etwas durchlebt. Man sagt ja, sie wären die besten Guitarerras ihrer Zeit.. ich bezweifle das manchmal kA
Ein Al Di Meola wäre für andere Sachen nicht fähig.
Ich finde man sollte sich nicht auf stilistiken einschränken.
Da ist John ne ecke anders. Er hat viele nebenprojekte gerissen, eines meiner liebsten ist *Shakti. Sehr abgefahren. Indische Ethnomusiker und mittendrin die Stahlsaiten von dem werten Herr´n John Tongue
Leider findet man nicht wirklich was würdiges über das Projekt auf Youtube, also wenn du interessiert bist, bescheid sagen 02
Auch bedenke, hat McLaughlin tracks wie Mediterranean Sundance mit ner Stahlsaiten gerockt. shock
Ziemlichst heftig der Mann.

Dante schrieb:schon sehr gespannt ist, was diesmal dabei rauskommt ^^
Huahahar, sei gewarnt ^-^
Ich mag es, bekannte miniriffs mit einzubauen ^-^
Bei Still Allright habe ich, wo wir gerade bei Meola u.s.w. sind, im Refrain-Riff die Akkordabfolge aus Mediterranean Sundance gestohlen (was ich des öfteren mache) Sie ist so wunderbar und lässt sich so vielfältig verändern ( Em, D, C, B7)

Dante schrieb:lol ^^, naja, mehr als einen schimmeligen Gewölbekeller kann ich dir da leider nicht bieten 02
No Problemo! Ich machs mir überall gemütlich... wie ein Parasit grr
Oder du redest ggf. mit deinen Leuten, das ich eben mit in deinem Bett Hause Tongue
Antworten
#11
Solced schrieb:Yehudi Menuin/Stephane Grapelli, Die kenn ich gar nich!
Yehudi Menuhin..der Teufelsgeiger! den kennst du nicht? o.O naja, und Stéphane Grappelli ist halt ein Zigeunergeiger, spielte mit Django Reinhardt zusammen, aber den kennst du, oder?
http://de.youtube.com/watch?v=xV0IcFyXUWs
der mit dem Grinsen im Gesicht ist Stéphane Tongue

Zitat:Ich glaube auch, dass wenn man aus sich selbst schöpft, eine ganz eigene Stilistik sich aneignet, somit wirklich mehr mit Herz spielt, also feeling, da keine schemen sich durch deinen kopf wühlen die sich so hineingefressen haben, das man bei jeder Abfolge oder jedem Akkord neue Schemen für diesen im Kopf hat, was nun dazu passt u.s.w.
ja, gelernt hab ich das auch mal, aber letztendlich hat es mich nie sonderlich iteressiert. Es ist zwar wichtig, wenn man Begleitung macht, die Akordabfolge, die passen könnte, drauf zu haben, bei ner Session, aber ansonsten hm...

Zitat:Ich kenn sowas ^-^ Also nicht im bezug auf Auftritte, aber in der Art.
Aber am freiesten ist man ja doch eh , wenn man unbeobachtet ist!
Schwer sich gehen zulassen, wenn man leuten etwas vorspielt, da diese ja mit einer erwartung kommen.
naja, es ist schon eine etwas andere Sache, aufzutreten, erstmal hat man schon im Kopf, bloß keinen Fehler machen und sowas eben, könnte ja peinlich sein...
aber das gewöhnt man sich irgendwann auch ab. Wir haben ja überwiegend auf der Straße gespielt, also in Fußgängerzonen, und dann ohne Verstärker, da hört man eh nicht so genau raus, woher ne falsche Note kommt ^^. Aber es macht schon voll Spaß, wenn man merkt, dass das Publikum mitgeht und mit abfährt.
Dumm ist natürlich wenn man jemanden dabei hat, der an Selbstüberschätzung leidet, und meint, er sei gottweißwietoll und müsse alles Welt mit seinem Geschrabbel belästigen x_X irgendwann haben wir uns dann von unserem ersten Geiger getrennt (der btw später um die Welt geradelt ist und nach Portugal ausgewandert ist, also ehrgeizig war er schon ^^).
Aber man kommt schon an essenzielle Seiten seines Dasein, wenn man so von Stadt zu Stadt radelt, um sich dort das Geld fürs Essen zusammen zu spielen ^^.

Zitat:Stehe auch sehr auf Al di und Paco, aber John Mclaughlin, dass dritte Rad am Wagen (Stahlsaiten) ist selbst ne Ecke krasser als das Duo.
jup, sorry, den hatte ich vergessen zu erwähnen ^^
aber da bin ich gestern noch bei Youtube über einen anderen Guitarriero gestolpert und völlig begeister. Sagt dir Ivan Smirnov was?
lausch mal rein, ich finds sehr geil sabber
http://de.youtube.com/watch?v=XQSBW_Hkh2A

Zitat:Huahahar, sei gewarnt ^-^
Ich mag es, bekannte miniriffs mit einzubauen ^-^
Bei Still Allright habe ich, wo wir gerade bei Meola u.s.w. sind, im Refrain-Riff die Akkordabfolge aus Mediterranean Sundance gestohlen (was ich des öfteren mache) Sie ist so wunderbar und lässt sich so vielfältig verändern ( Em, D, C, B7)
du Dieb §14, na aber ich denke, sowas ist normal, wer klaut nicht hier und da mal ne Tonfolge oder ein Riff, meist sogar unbewusst, man denkt, es wär im Kopf entstanden und bekommt dann gesagt, ey, das hast du doch da und da geklaut...toll ^^ ist mir auch schon öfter passiert, aber wayneTongue

Zitat:No Problemo! Ich machs mir überall gemütlich... wie ein Parasit grr
Oder du redest ggf. mit deinen Leuten, das ich eben mit in deinem Bett Hause Tongue
na wenn du dich traust list
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#12
Dante schrieb:Yehudi Menuhin..der Teufelsgeiger! den kennst du nicht? o.O naja, und Stéphane Grappelli ist halt ein Zigeunergeiger, spielte mit Django Reinhardt zusammen, aber den kennst du, oder?
http://de.youtube.com/watch?v=xV0IcFyXUWs
der mit dem Grinsen im Gesicht ist Stéphane Tongue

Wrarrw! Feuer! Absolute Gänsehaut! Tongue
Aber gypsy klingt det nich shock
I love the Gypsy Braz!
Hoffe dir sagt Al Jawala etwas!
Falls nicht, ahhhh!!!!
They took the Gypsy Brass to the Human dance floor!
Und hier sogar n´nettes Video!
Al Jawala - Germans bring the Gypsy Brass!!!! Damn those!

und noch Eins*

Ich muss sie unbegdingt mal live sehen, machen auch viel auf der Straße. Sind sehr authentisch!
Ich liebe sie. Besorg dir die Balkan Big Beats (Live) von ihnen! Die rockt die sau raus! Also, absolut undefinierbar, das video wird noch schrecklich aber die Platte ist der hit!
2. Saxophonics and Percussion, thats all.
Die Balkan Big Beats rockt! Und Grooved!

Dante schrieb:ja, gelernt hab ich das auch mal, aber letztendlich hat es mich nie sonderlich iteressiert. Es ist zwar wichtig, wenn man Begleitung macht, die Akordabfolge, die passen könnte, drauf zu haben, bei ner Session, aber ansonsten...
Da hast du in gewisser maßen recht! Kommt eben aber auch nur darauf an, wie sehr man sich orientieren und hineinfühlen kann, somit kann man einen haufen Theorie zur Orientierung inner Pfeif´n rauchen. Wobei auch das Ego da eine große rolle spielt Wink


Dante schrieb:naja, es ist schon eine etwas andere Sache, aufzutreten, erstmal hat man schon im Kopf, bloß keinen Fehler machen und sowas eben, könnte ja peinlich sein...
aber das gewöhnt man sich irgendwann auch ab. Wir haben ja überwiegend auf der Straße gespielt, also in Fußgängerzonen, und dann ohne Verstärker, da hört man eh nicht so genau raus, woher ne falsche Note kommt ^^. Aber es macht schon voll Spaß, wenn man merkt, dass das Publikum mitgeht und mit abfährt.
Dumm ist natürlich wenn man jemanden dabei hat, der an Selbstüberschätzung leidet, und meint, er sei gottweißwietoll und müsse alles Welt mit seinem Geschrabbel belästigen x_X irgendwann haben wir uns dann von unserem ersten Geiger getrennt (der btw später um die Welt geradelt ist und nach Portugal ausgewandert ist, also ehrgeizig war er schon ^^).
Aber man kommt schon an essenzielle Seiten seines Dasein, wenn man so von Stadt zu Stadt radelt, um sich dort das Geld fürs Essen zusammen zu spielen ^^.

Jaja. Der Planet ist voller Egos.. vor allem in der musik -.-
Und Straßenmusik ist wirklích eine der schönsten Arten von auftritten. Sind auch nach Portugal getraveled und haben auf dem weg unser Yam*yam* durch Musik finanziert ^-^

Dante schrieb:jup, sorry, den hatte ich vergessen zu erwähnen ^^
aber da bin ich gestern noch bei Youtube über einen anderen Guitarriero gestolpert und völlig begeister. Sagt dir Ivan Smirnov was?
lausch mal rein, ich finds sehr geil sabber
http://de.youtube.com/watch?v=XQSBW_Hkh2A

Boah shock
Derbes feeling! Kommt gleich mal auf die favoritenliste ^-^
Ich liebe den Part ab 3.50.. wrarrw! dat grooved wie´d sau!
Aber sag mal, ist das meine morgendliche verpeiltheit oder hat der Sologuitarerra nen ziemlich riesig breiten Hals an der Guitar??

Dante schrieb:du Dieb §14, na aber ich denke, sowas ist normal, wer klaut nicht hier und da mal ne Tonfolge oder ein Riff, meist sogar unbewusst, man denkt, es wär im Kopf entstanden und bekommt dann gesagt, ey, das hast du doch da und da geklaut...toll ^^ ist mir auch schon öfter passiert, aber wayneTongue

Schon schon, war auch relativ unbewusst! Der Einfluss eben Tongue
Man würde, glaube ich, auch gar nicht darauf kommen, da es wirklich in einer ganz anderen Art von mir abgeschrammelt wurde!

Dante schrieb:na wenn du dich traust list
Aber nur wenn du mir Kaffee und Marmeladenbrötchen morgens
in einem sexy dress ans Bett bringst!Sm_16
Antworten
#13
Na, also hier muß ich auch mal was ablassen. Bin seit meinem 11. Lebensjahr Metalfan und spiele Schlagzeug. Außerdem singe ich, natürlich nicht professionell aber habe mir ein gewisses Spektrum zwischen "cleanen" Gesang und Death Metal "Growling" angeeignet. Des weiteren habe ich eine Zeit lang Musik mit dem Computer gemacht, experimentelle elektronische Musik die ich privat auch gerne höre. War in diversen Bands und Projekten als Drummer sowie auch als Sänger/Shouter tätig, allerdings nichts was jetzt veröffentlicht worden wäre.....leider ;-)
[Bild: customsig_81788_Rn.gif]
Antworten
#14
soho, nu kann ich diesen Thread wieder beleben, denn ich habe... tadaa... endlich eine Orginalaufnahme unserer Band von damals zugeschickt bekommen freu
hab dann auch gleich schonmal was auf Youtube hochgeladen

Das hier ist zB der Minor Swing mit mich an der Fiedel ^^ (Satan, ist das schief ^^", war bestimmt besoffen...)

der Orange Blossom Special

Duelling Banjos
wie gesagt, eigentlich gehört da noch ein Intro vor und der Endspurt fehlt auch oO. Also von dem Stück hatten wir definitv wesentlich bessere Versionen drauf ^^

und ne Jamsession
das wars leider auch schon
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zuletzt gekaufte / gedownloadete Musik-Alben oder Songs oicelot 59 16.001 23.10.2012, 11:51
Letzter Beitrag: Lex_Dragonscale
  Musik-Empfehlungen, Tips Dante 90 25.639 23.10.2011, 01:42
Letzter Beitrag: Dark-Demon
  Musik Texte.. Philosophie oder Schwachsinn? Azrael Ibliz 7 3.413 05.11.2010, 01:27
Letzter Beitrag: Ahriman
  Was empfindet ihr bei dieser Musik? Dantil 1 1.355 22.10.2009, 18:41
Letzter Beitrag: Tony Gilver
  Was halten eure Eltern von eurer Kleidung/Aussehen/Musik? LivingDeadDoll 54 10.016 11.07.2009, 20:53
Letzter Beitrag: Dantil
  Der Musik Hass Thread stiltzkin 23 6.276 09.03.2009, 01:26
Letzter Beitrag: Makoto_Miura
  Pagan Metal = Nazi musik Fallen666Angel 9 3.545 31.01.2008, 16:42
Letzter Beitrag: Samurro

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...