• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D - gut oder böse
#1
So, ich stell euch jetzt mal die Frage, was ihr eigentlich von diesem 3D zeugs haltet. Ich persönlich brauch es jetzt eigentlich nicht, die Karten sind nur unnötig teuer und nach dem ersten Wow Effekt hat man sich so rasch an das 3D gewöhnt, das es einem schon gar nicht mehr aufällt. außerdem ist die 3D Brille für diejenigen, die eh schon ne Brille tragen zusätzlich nervig.
Meiner Meinung nach wurde Avatar auch deshalb nur so erfolgreich, weils der erste 3D Film war und jeder neugierige Depp da reingerannt is (noch dazu haben sie den Namen geklaut: Avatar - Herr der Elemente motz). Ich hab mal nen ausschnitt im Fernsehen gesehen und muss sagen, dass es nich grad berauschend war kA.
666 Satan
[SIGPIC][/SIGPIC]
Antworten
#2
also ersma zur Brillenträger Theorie: JA VERDAMMT!!! es nervt!!

ich hab halt nochnie im Kino 3D film geschaut aber mal im Mediamark in der 3D welt...war schon lustig aber so will ich nich Fernseh gucken!

das ganze 3D is ers inner Anfangsphase!

richtig passend finde ich 3D nur in Games ... da es so oder so virtuell erscheint!
solche Spielfilme in 3D verhuntzen meiner meinung nur das Bild.... klar so ein Fantasy Sci-fi wie Avatar is auchnoch animiert genug umso etwas gut zu verknüpfen: spielfilm mit echten Schauspielern und 3D..

Richtig geil fand ich die Nachricht,als ich damals las,dass der Nachfolger von TES: Oblivion angeblich in 3D sein wird!

aber bis jetz würde ich 3D nur in manchen Games mit der passenden Spielerperspektieve nutzen oder in so Gameboy sachen dann halt noch.. aber Fernsehen nich..

ich weiss ja nich - gabs eig bisher schon 3D Pornos??? das muss auch verdammt komisch sein... also wie gesagt real life verfilmungen in 3D wiederzugeben is mir nochnich ausgereift genug!!!

und was Avatar angeht:

naja ich fands auchnmich so berauschend.. interressant fand ichs z.b. dieses Volk auszudenken,ihr verhalten und so..aber sonst...naja war nich grade ein Epos

We all play the same Game - just different Levels - fighting in the same Hell - just different Devils
Antworten
#3
Man muss aber sagen, dass der 3D-Hype schon vor vielen Jahren angefangen hat und die Technik erst seit Kurzem so weit ist, 3D ins Wohnzimmer zu bringen. Vor über 10 Jahren gab's ja schon 3D-Kinos im Disneyland, allerdings noch mit den stark verschobenen Bildern in Rot und Grün, was nicht so berauschend war.

Ich selber kann auf 3D verzichten und schließe mich Darki an: Animierte Filme sind als 3D-Version okay, aber keine Filme mit "normalen" Schauspielern. Und wenn ich so bedenke, wie real manche Spiele schon in 2D-Optik sind, dann reicht mir das auch. Und die werden auch so immer besser, da braucht man kein 3D. Auf der anderen Seite kann der räumliche Effekt gerade bei Egoshootern natürlich sehr reizend sein. Oder bei Zombiegames, wenn der Untote scheinbar direkt vor dir steht.

Trotzdem, ich brauch's echt nicht und so, wie alles im Moment aussieht, reicht mir die Qualität einfach nicht.
[SIGPIC][/SIGPIC]

If Dante was real, I'd stop being a good girl. Smilie_devil_132
Antworten
#4
Totaler blödsinn habe HP7 in 3d angeguckt war nur an einigen stellen "3d effekt" das meiste war normal und dafür dann mehr zahlen <.<.
Antworten
#5
Ich schließ mich euch beiden an ah und was DD 3D-pornos angeht.
Ja sowas gibts, der Erste kam vor ca. zwei Monaten in Hong Kong ins Kino, wurde damals häufig in den "Nachrichtensendungen" im Assi-TV gezeigt.
[Bild: AE-BannerForum.png]
Antworten
#6
Dark-Demon schrieb:a

aber bis jetz würde ich 3D nur in manchen Games mit der passenden Spielerperspektieve nutzen oder in so Gameboy sachen dann halt noch.. aber Fernsehen nich..

ich weiss ja nich - gabs eig bisher schon 3D Pornos??? das muss auch verdammt komisch sein... also wie gesagt real life verfilmungen in 3D wiederzugeben is mir nochnich ausgereift genug!!!

Nintendo 3D is gar nich so schlecht, hab das mal in nem Laden ausprobiert. Aber ich kann mir vorstellen, dass man sich da auch sehr konzentrieren muss und es nach einiger Zeit in den Augen weh tut.

Ja, ich glaub ich hab schon mal was von nem 3D Porno gehört, aber mal ehrlich..wer braucht das schon, reicht doch auch sokA Zu dem wenn man ne/n Freund/in hat kriegt man das ja auch live 02
666 Satan
[SIGPIC][/SIGPIC]
Antworten
#7
Dantil schrieb:Ich persönlich brauch es jetzt eigentlich nicht, die Karten sind nur unnötig teuer und nach dem ersten Wow Effekt hat man sich so rasch an das 3D gewöhnt, das es einem schon gar nicht mehr aufällt.
Bei "normalen" Filmen muss ich dir Recht geben. Ich würde auch nie zu einem James Bond in 3D gehn. Anders siehts dann bei Filmen aus, bei denen Menschheitsträume wahr werden bspw. Drachenzähmen leicht gemacht. Der Film wurde extra für 3D konzipiert und man merkt es. Man fliegt auf dem Rücken des Drachen mit und die Abstufungen der Wolken und des Feuers sind phänomenal. Sowas hat Avatar von Cameron nicht. (Der wurde eh nachträglich erst in 3D umkonzipiert.)

Zitat:(noch dazu haben sie den Namen geklaut: Avatar - Herr der Elemente motz).
Falsch. Der Name wurde nicht von Avatar - Herr der Elemente geklaut. Erste Skizzen von Cameron zu dem Film waren bereits 1990 enstanden. Nur wartete er damals noch, bis die Technik weit genug war um den Film zu erstellen.

Dark-Demon schrieb:richtig passend finde ich 3D nur in Games ... da es so oder so virtuell erscheint!

Richtig geil fand ich die Nachricht,als ich damals las,dass der Nachfolger von TES: Oblivion angeblich in 3D sein wird!
Genau das finde ich nicht. Spielen ist so schon sehr anstrengend für Auge und Hirn. Wenn man das auch noch in 3D macht wirst du sehr schnell merken, dass du müde wirst. Dein Hirn ist nicht dazu gemacht sowas zu verarbeiten, zumal es ja eh nur verarscht wird.

Dantil schrieb:Nintendo 3D is gar nich so schlecht, hab das mal in nem Laden ausprobiert. Aber ich kann mir vorstellen, dass man sich da auch sehr konzentrieren muss und es nach einiger Zeit in den Augen weh tut.
Ich pers. bin Brillenträger niedriger Stufe und habe auch schon mit dem 3DS rumgespielt. Aber ich war gegenteiliger Meinung:
3D Effekt ist nen nettes Gimmik, aber völlig unausgereift zumal ich nach nur 15! mins gemerkt hab, dass ich müde werde. Das ist eig nicht Sinn der Sache. Und da der 3DS auch nicht für jeden geeignet ist, weil manche den Effekt gar nicht wahrnehmen, oder Angst vor Augenschädigungen haben (was ich bei dem Trick der beim 3DS verwendet wird, verstehen kann), wird der 3DS sich nicht so gut verkaufen wie der DSi. Auch wenn der Preis nun erstmalig heruntergestuft wurde.


Fazit:
Ich bin keineswegs gegen 3D. Aber ich halte es für unwichtig und für nicht alles geeignet, zumal der Hype meiner Meinung nach eh sehr aufgepluscht wird. Manche Filme kommen gut in 3D, bei andern ärgert man sich, die 4€ mehr ausgegeben zu haben. Spielen wollte ich nicht in 3D. Ja vllt ist Horror/Shooter ein Genre bei dem es sich lohnen würde. Aber ein TES oder ein Devil May Cry in 3D? Näää. Kann ich drauf verzichten.
[SIGPIC][/SIGPIC]
[SIZE="1"]"Ich liebe den Tod für das, was er mir schenkt und gleichzeitig verabscheue ich ihn dafür, was er mir antut." - Darudj Mortis Zoroaster Angra Mainyu
"Es gibt viele verschiedene Arten von Geistern, die versuchen, die Menschen zu täuschen - mit Gold, mit Juwelen, mit Gerstensaft, mit kleinen niedlichen Tieren oder mit Blumen. Warum sollte es nicht einer auch mal mit Verbandszeug versuchen?" - Brett aus "Der Schwur des Sommerkönigs - Terra Nova"[/size]
Antworten
#8
meinen ersten 3D Film hab ich vor fast 30 Jahren gesehen, also so neu ist der Hype darum sicher nicht. Damals wars der weiße Hai, heute eben Avatar und Co. Klar ist das heute ausgereifter, aber IMO eigentlich überflüssig und merkbar Mittel zum Zweck, damals wie heute, um Leute ins Kino zu bekommen. Da aber mittlerweile eh jeder neue Film in 3D rauskommt, hat sich das dann auch bald wieder erledigt.
Der nächste Schritt wäre ein Holodeck, damit könnte ich mich durchaus anfreunden... auch als Porno sabber

eddi, hab grad mal nachgesehen, 3D-Filme gibt es sogar schon seit fast hundert Jahren oO
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#9
Dantil schrieb:Meiner Meinung nach wurde Avatar auch deshalb nur so erfolgreich, weils der erste 3D Film war
o.O Avatar war doch nicht der erste 3D Film!! Uh Dantil, du bist so jung und unerfahren. ^^

Avatar war so oder so Hammer, doch in 3D im Kino kam das nochmal geiler! Ein solcher Film lohnt sich in 3D zu schauen. Manche Filme hingegen müsste ich jetzt nicht unbedingt in 3D sehen.
Ansich gefällt es mir im Kino jedoch schon sehr, muss ich sagen. Auf dem Fernseher hingegen gar nicht. Hatte mir Final Destination 4 auf einem nicht kleinen Flimmerkasten in 3D angesehen. Während ich die Brille im Kino völlig vergesse hat sie mich dabei eher genervt. Abgesehen davon taten mir voll die Augen weh!!
In deinen Augen sah ich Tränen, über die Lippen rann mein Blut.
Deine Hände sah ich töten, du hattest zu viel Mut!

[SIGPIC][/SIGPIC]
So zogst du mich in deinen Bann und ließt mich nicht mehr gehn.
Mein Leben in deinen Händen liegt, nur du hast mich gesehn.

Antworten
#10
Yunalesca Redgrave schrieb:o.O Avatar war doch nicht der erste 3D Film!! Uh Dantil, du bist so jung und unerfahren. ^^

Ich mein im normalen Kino, wo jedermann hingehen kann und nich erst ins Disneyland gehen muss
666 Satan
[SIGPIC][/SIGPIC]
Antworten
#11
Also der älteste 3D Film von dem ich weiß war damals 1936 "Zum Greifen nah" hergestellt durch die "Volksfürsorge-Lebensversicherungs AG".
War 11 Minuten lang und diente als Werbefilm.
[Bild: AE-BannerForum.png]
Antworten
#12
Obwohl die Gebrüder Lumière bereits 1895 mit dem einminütigen Kurzfilm „L'arrivée d'un train à La Ciotat“ („listie Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat“Wink schon in 3D experimentiert hatten, dauerte es noch 27 Jahre, bis am 27. September 1922 der erste Langfilm in Rot-Grün, „The Power Of Love“, als Stummfilm aufgeführt wurde. 1927 setzte der französische Filmpionier Abel Gance auch 3D-Sequenzen in seinem Stummfilm-Meisterwerk „Napoléon“ ein, die allerdings bald wieder aus dem Film entfernt wurden. Der erste Tonfilm in 3D war 1936 der italienische „Nozze vagabonde“, produziert von der „Società Italiana Stereocinematografica“.

Am 27. Mai 1937 erfolgte mit „Gartenschau in Dresden“ dann in Deutschland der erste Versuchsfilm in Farbe im Polarisationsverfahren. Bei dem am 5. Dezember 1937 aufgeführten Film „Zum Greifen nah“, einem Werbefilm der Boehner-Film, Dresden, für die Volksfürsorge-Lebensversicherung war der Titel Programm.

Einer der ersten CinemaScope-Filme, eine weitere Erfindung, die Zuschauer zurück ins Kino locken sollte, Das Gewand (1953), wurde damals beworben als Film, den man „plastisch ohne Brille“ sehen kann.[1] Hiermit wollte man den Zuschauern einreden, sie hätten es ebenfalls mit einem 3D-Film zu tun, den man ohne die ungeliebten 3D-Brillen ansehen kann, was natürlich vollkommen falsch war. CinemaScope hat nur ein sehr breites Bild, das anfangs auf eine gebogene Kinoleinwand projiziert wurde. Ein echter 3D-Film braucht jedoch zwingend zwei perspektivisch unterschiedliche Bilder, für jedes Auge eines, sonst ist keine räumliche Wirkung möglich.

Der erste CinemaScope-Film, der tatsächlich in 3D aufgeführt wurde, war 1960 „lister Schatz der Balearen“ (September Storm) vom Regisseur Byron Haskin.

Wiki
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#13
Die Kultversion von Rocky Horror Picture Show ist auch die erste 3D-Vorführung seiner Art. Wo sonst fällt der Reis bei der Hochzeit ins Publikum oder fährt das Motorrad durch die Gäste grins
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt Teufel037
Die Kekse waren alle Und Da BIN ICH EINFACH AUSGERASTET!!!
Antworten
#14
Ich bin immer der Meinung, dass 3D überflüssig und böse ist. Aber um die Filme zu sehen, wie z.B. Final Destination 5, wähle ich 3D, ohne zu zögern. Für Filme, die gute Story erzählt und deren Handlung spannend ist, brauchen ja gar keinen solchen Effekt.
Antworten
#15
ich finde 3D auch überflüssig, vor allem weil ich davon kaum was bemerke, zudem nervt es mich, die 3D-brille über meine eigene brille anzuziehen, von dem doppelten preis für den film ganz zu schweigen.
3D ist einfach unsinnig, man kann sich auch so in filme oder spiele reinversetzen, da muss man die protagonisten nicht vor sich stehen haben
[SIGPIC][/SIGPIC]
"Das köstliche und immer wieder
originelle Vergnügen einer nutzlosen Beschäftigung."
Antworten
#16
Ich find das 3D in den normalen Kinofilmen verdammt lasch.
Dafür lohnt es sich eigentlich nicht die Sachen 3D zu verfilmen. Ist für mich als Brillenträger auch etwas blöd und bei ner großen Leinwand und einer guten Geschichte kann man sich auch so reinversetzen.
Wo ich 3D prima fand war einmal in einen Freizeitpark (weis leider nicht mehr welcher)
da gabs einen kleinen Piratenfilm und die Bienen die im Publikum scheinbar rumschwirrten waren grusliger als jedes Final Destination in 3D XD (kamen echter rüber)
Oder einmal dieser 3D Film mit dem T-Rex im Imax war auch klasse.
Also wenn schon denn schon, anstonsten kann mans gleich lassen.
[SIGPIC]http://www.inferno.trivadeon.com/image.php?u=214&type=sigpic&dateline=1215887813[/SIGPIC]
------------Zeit die [COLOR="RoyalBlue"]Soldaten vom Schlachtfeld zu holen------------SwordMasters Braut[/COLOR]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie findet ihr DSDS oder andere solcher Castingsendungen???Bohlen oder Gottschalk??? You Can't See Me 20 5.990 20.07.2008, 20:34
Letzter Beitrag: Sikra

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...