• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KARA - check this out everybody
#1
[FON‌T="Century Gothic"]KARA
Entwickler: Quantic Dreams
Publisher: Sony

Teaser gesehen auf 4players

Seit Heavy Rain wollte David Cage kein solches Spiel mehr programmieren, es sei zu aufwändig und z. T. frustrierend gewesen, meinte er. Dann wurde es still um Quantic Dreams und David Cage.

Nun ist er mit dieser Tech-Demo zurück, die unglaublich unter die Haut geht und einfach keines weiteren Kommentars bedarf. Schaut es euch einfach an. ENORM.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#2
Zitat:Die neue Technologie ermögliche es den Entwicklern u.a., eine beliebige Person einzuscannen und aus ihr binnen kürzester Zeit einen virtuelle Figur zu erstellen und diese einzubinden in ein Spiel.
Quelle

DAS finde ich krass - doch wie scannt man denn so kurzerhand?
Darf ich das so verstehen dass ich dann meine PS-kamera auf mich richte und die mich scannt????

sieht aber ganz gut aus,erinnert mich etwas an I Robot^^

achja und dass du den Trailer hier so schnell wie nur Möglich Vorstellen wolltest merkt man^^nichmal deine sonstige Schrift ausgewählt 02
schäääääääm dich Wink

We all play the same Game - just different Levels - fighting in the same Hell - just different Devils
Antworten
#3
So das man damit einen menschen innerhalb kurzer zeit scannen kann und in ein spiel "stecken" kann habe ich soweit verstanden aber was hatt diese Kara also dieser roboter da damit jetzt zu tun??oder habe ich da was nicht ganz kapiert o.O??
Antworten
#4
[FON‌T="Century Gothic"]
Dark-Demon schrieb:DAS finde ich krass - doch wie scannt man denn so kurzerhand?
Darf ich das so verstehen dass ich dann meine PS-kamera auf mich richte und die mich scannt????

sieht aber ganz gut aus,erinnert mich etwas an I Robot^^

achja und dass du den Trailer hier so schnell wie nur Möglich Vorstellen wolltest merkt man^^nichmal deine sonstige Schrift ausgewählt 02
schäääääääm dich Wink
Hi Dark Demon: natürlich scannst nicht Du, sondern die Entwickler. Die neue Technologie - nämlich einen ganzen Menschen aufzuzeichnen via Scan schafft viel mehr Möglichkeiten, z. B. ein interessantes Straßenbild im Spiel zu erschaffen, wo nicht jeder, dem Du im Spiel begegnest, gleich aussieht.

Meine Schrift hat sich geändert von Comic Sans MS zu Century Gothic. :-D lol - aber nett, dass es dir aufgefallen ist.

Kajal schrieb:So das man damit einen menschen innerhalb kurzer zeit scannen kann und in ein spiel "stecken" kann habe ich soweit verstanden aber was hatt diese Kara also dieser roboter da damit jetzt zu tun??oder habe ich da was nicht ganz kapiert o.O??
Das sind zweierlei Dinge: zum einen wird über die technischen Möglichkeiten gesprochen. Jedoch der Trailer zeigt, womit sich das Spiel beschäftigt, oder zumindest womit sich die Macher inhaltlich auseinandersetzen: mit künstlicher Intelligenz. Hier wird die Frage aufgestellt: kann eine Künstliche Intelligenz ein Ich-Bewusstsein entwickeln und wenn ja, welche Konsequenzen hat das? Im Teaser muss der Techniker, der den Roboter Kara ins Leben erweckt, entscheiden, ob er sie "leben" lässt, oder ob er sie demontiert. Hat Kara ein Recht auf Leben? Der Techniker jedenfalls ist total unbeteiligt und erledigt, wie er denkt, einen Routinejob. Erst als Kara sagt: I am scared - ich habe Angst - erst da hält er mit der Demontage inne und fordert daraufhin von ihr das Versprechen, dass sie keinen Ärger machen wird.

Da dies nur eine Tech-Demo ist, kann man nicht sagen, ob dies schon zum Spiel gehört, oder nicht. Bei Heavy Rain gab es ebenfalls eine Tech-Demo, die am Ende kein Bestandteil des Spiels war, glaube ich.

Es bleibt also abzuwarten, was als nächstes von den Entwicklern an Informationen kommt.

@Kajal: Vielleicht sollte ich Dir ein bisschen den Text übersetzen. Zuerst, höre auf das, was sie in Deutsch sagt, dann weißt Du, wozu sie gebaut wurde.

Jetzt zu Kara selbst: sie hat - ungewöhnlich für einen Roboter, ein ICH-Bewusstsein entwickelt.
Was ist das - ein Ich-Bewusstsein? Hast Du schon mal Kinder beobachtet? Kleine Kinder benutzen das Wort "Ich" überhaupt nicht. Erst ab 4 Jahren oder so. Sie sind sich nicht ihrer Existenz bewusst, wie Du oder ich. Stell Dir ein kleines Mädchen vor, das Jenny heißt und ungefähr 3 Jahre alt ist. Wenn sie etwas angestellt hat, sagt sie nicht: ich war das. Sie sagt: Jenny war das. Wenn sie in den Spiegel schaut, dann sagt sie nicht: ich bin das. Sie sagt: Jenny ist das.

Mit anderen Worten: ein Ich-Bewusstsein entwickelt sich erst mit der Zeit. Etwa im Alter von 4 Jahren. Bei Tieren entwickelt es sich nie.

Die Frage, der hier (und auch in I Robot zum Beispiel) auf den Grund gegangen wird, ist: was wäre, wenn eine Künstliche Intelligenz plötzlich sich selbst bewusst wäre? Hat diese intelligente Kreatur ein Recht auf Leben???? Das ist es genau, worum es hier in der Tech-Demo geht: Kara ist vom ersten Moment an anders, als die ganzen anderen Karas. Sie entdeckt ihren Körper. Sie freut sich darüber, dass sie einen Namen hat, der sie als Individuum auszeichnet. Sie freut sich darüber, dass sie singen kann und genießt es (sie schließt die Augen, während sie singt, das lässt ihre Gefühle erkennen, die sie beim Singen empfinden muss).
Dann fragt sie den Techniker, was als nächstes passiert und er meint, sie würde verkauft werden. Der Techniker ist irritiert darüber, was sie für Fragen Kara stellt und meint, sie würde nicht richtig funktionieren. Sie sagt: I thought.. You thought? What did you think? .. I thought I was alive. Shit was is this crap. It is not part of the protokoll. - Übersetzung: ich dachte..Du dachtest? WAS dachtest du? Ich dachte, ich wäre am Leben. Scheiße, was ist das für ein Blödsinn, das ist nicht Teil des Protokolls.

Sie wäre nicht gebaut, um solche Fragen zu stellen. Er gibt den Befehl, sie auseinander zu bauen, worauf Kara ihn verzweifelt anfleht, dies nicht zu tun. "I want to live!" sagt sie. "Ich will leben." Außerdem sagt sie: ich höre auch auf, zu denken, ich tue alles. Der Techniker stoppt ihre Demontage jedoch erst, als sie sagt: Ich habe Angst. Dann baut er sie zurück in den menschenähnlichen Zustand und schickt sie auf das Band, zu den Anderen. Er meint noch zu ihr, sie solle keinen Ärger machen.

Und wenn dies Bestandteil des Spiels ist, dann WIRD Kara Ärger machen, ganz bestimmt. Und das wäre bestimmt sehr spannend.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#5
Zitat:auf den Grund gegangen wird, ist: was wäre, wenn eine Künstliche Intelligenz plötzlich sich selbst bewusst wäre? Hat diese intelligente Kreatur ein Recht auf Leben???

Ich verstehe zwar nicht so ganz was das mit nem spiel bzw das ein spielentwickler sich damit befasst(die sind doch welche?? wenn nein habe nix gesagt^^ ) zu tun hatt ehr würde das in die wissenschaft abteilung oder sowas passen.Aber seis drum grins^^.

Zitat:Persönlicher Assisten und Intimer Beziehungspartner

aha....
Antworten
#6
[FON‌T="Century Gothic"]
Kajal schrieb:Ich verstehe zwar nicht so ganz was das mit nem spiel bzw das ein spielentwickler sich damit befasst(die sind doch welche?? wenn nein habe nix gesagt^^ ) zu tun hatt ehr würde das in die wissenschaft abteilung oder sowas passen.
Daraus entsteht das Abenteuer. Stell Dir vor, Kara denkt weiter darüber nach, was der Sinn ihrer Existenz ist und läuft ihrem Besitzer dann weg.

Daraufhin beschwert sich ihr Besitzer natürlich bei den Herstellen, die dann Jagd auf Kara machen werden. Und bingo - hast du ein Spiel. Thema: Denkender Roboter auf der Flucht vor seinen Herstellern. Allein die Idee Ist doch schon spannend.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#7
Ah ok jetzt kapiert und wieder etwas schlauer^^
Antworten
#8
Kajal hast du schonmal den Film I Robot mit Will Smith gesehn?freu
dan kannste dir ungefähr denken was bei KARA abgehen dürfteWink

Tabitha-Lee schrieb:[FON‌T="Century Gothic"]Hier wird die Frage aufgestellt: kann eine Künstliche Intelligenz ein Ich-Bewusstsein entwickeln und wenn ja, welche Konsequenzen hat das?

Die Frage, der hier (und auch in I Robot zum Beispiel) auf den Grund gegangen wird, ist: was wäre, wenn eine Künstliche Intelligenz plötzlich sich selbst bewusst wäre? [/FONT]
Also für mich klingt das ja "eigentlich" UnmöglichWink
ein Technisches Gerät - oder besser gesagt eine Softwäre besteht in meinen Augen nur aus Schaltern und Reaktionen....
wer z.b. mit dem RPG maker gearbeitet hat und so manch einfaches Event erstellt hat,versteht was ich meine.02

Aber zu deinem "Kann eine KI ein Ich-Bewusstsein entwickeln?" :

Ich sag mal so:es gab schon immer den Geist in der Maschine!grr Gegenstände die sozusagen "spinnen"oder aus der Reihe tanzen von der Serie....
Manchmal spackt ein Teil dermaßen krass rum,dass es logisch garnich Nachvollziehbar ist - und das gab es nunmal schonimmer!

Ich glaube zwar weniger,dass eine Software mal eigenständig denken wird,außer man programmiert es ihr ein,alle aufgenommenen Daten zusammenzufügen und zu verarbeiten....aber wie schon die Moral von I Robot uns zeigt: es wäre nicht menschlich...es wäre warscheinlich eine sehr rationale und für uns Menschen kühle denkweise....

Zitat:[FON‌T="Century Gothic"]Sie wäre nicht gebaut, um solche Fragen zu stellen.
[/FONT]
genau - sie hat die normale software und die gleichen Bauteile - warum steckt in ihr etwas,dass andere nicht haben? außerdem: in der Demontage scene - sah es da nich kurz aus als würde ihr sowas wie ne seele entweichen als man ihren Kopf sieht???überleg

Zitat:[FON‌T="Century Gothic"]Was ist das - ein Ich-Bewusstsein? Hast Du schon mal Kinder beobachtet? Kleine Kinder benutzen das Wort "Ich" überhaupt nicht. Erst ab 4 Jahren oder so.[/FONT]
Jah die sehen vorerst nur aus eigenen Augen und nehmen nicht war dass sie selbst sind - deswegen verdecken sie sich auch ihre Augen und glauben keiner könne sie sehenkA

Zitat:[FON‌T="Century Gothic"]Hat diese intelligente Kreatur ein Recht auf Leben???? [/FONT]
schwierige Frage - will ich nichts zu sagen

aber das wird bestimmt eine frage,die das Spiel behandeln wird!

We all play the same Game - just different Levels - fighting in the same Hell - just different Devils
Antworten
#9
[FON‌T="Century Gothic"]Nun ja, unsere Denkvorgäne sind auch elektronische Spannungen und somit sowohl messbar als auch darstellbar per Gehirnscan.

Interessant hierzu ist Ghost in the shell. Wirklich für jeden zu empfehlen, der es nioch nicht gesehen hat. Da wird die Frage aufgeworfen, ob Du das, was in Deinem Gehirn gespeichert ist, auf ein externes Gerät oder im Internet speichern würdest, so dass dein Ich im falle Deines Todes irgendwo heruntergeladen werden kann, vorzugsweise in einen Roboter, der aussieht wie ein Mensch. Sehr philosophisch, trotzdem Actiongeladen und seeeehr zu empfehlen. Ghost in the Shell - Inner Universe

Als Filme empfehle ich eher Blade Runner. I Robot ist nicht so gut wie Blade Runner, obwohl letzteres wesentlich älter ist. In Blade Runner wird die Frage gestellt, wie man mit künstlichen Wesen,die aussehen, agieren und denken wie Menschen, jedoch wesentlich stärker sind und zäher, wie man also mit denen umgeht. Nachdem es einen Krieg auf der Erde gegeben hat, ist es Replikanten verboten, sich auf der Erde aufzuhalten. Außerdem wird ihnen eine Sicherung eingebaut: sie haben nur eine 4 Jährige Lebensdauer. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Was beide Filme so intensiv macht, sind ihre erstaunliche und überraschende Poesie gepaart mit Gewalt und futuristischer Szenerie und liebenswerten Darstellern.

Zurück zur Tech-Demo Kara: ob das so ein Spiel wird, wie wir hier mutmaßen ist nicht sicher. Wir halten einfach die Augen offen, die nächste E3 ist im Mai und da könnte es Neuigkeiten zu Kara geben. Stay tuned. [/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#10
[FON‌T="Century Gothic"]Sorry für Doppelpost, aber ich habe noch etwas interessantes entdeckt, was bei mir untergegangen war.

René Descartes stellt die Behauptung auf: Ich denke, also bin ich. Cogito ergo sum.

Zitat:Cogito ergo sum (eigentl. lat. ego cogito, ergo sum, „Ich denke, also bin ich.“Wink ist der erste Grundsatz des Philosophen René Descartes, den er nach radikalen Zweifeln an der eigenen Erkenntnisfähigkeit als nicht weiter kritisierbares Fundament (lat. fundamentum inconcussum, „unerschütterliches Fundament“Wink in seinem Werk Meditationes de prima philosophia (1641) formuliert und methodisch begründet: „lista es ja immer noch ich bin, der zweifelt, kann ich an diesem Ich, selbst wenn es träumt oder phantasiert, selber nicht mehr zweifeln.“ Von diesem Fundament aus versucht Descartes dann, die Erkenntnisfähigkeit wieder aufzubauen. Quelle: Wikipedia
Warum dieses Unbehagen bei einer denkenden KI? Denken bedeutet: ich kann selbst entscheiden (freier Wille) ... Das ist bei einer Maschine nicht gewünscht. Wieso nicht? Wegen der causalen Kette: Selbst-Bewußtsein, Denken, Freier Wille - daraus resultiert die Universelle Streitfrage: wer darf herrschen? Wenn eine Maschine denken kann und die selben Rechte hat, wie ein Homo Sapiens ist sie potentiell gefährlicher als ein Mensch, weil perfekter - siehe
[INDENT]Blade Runner: 4 Jahre Lebenserwartung und von der Erde verbannt,
Terminator und Enter the Matrix: Zivilisation zerstört, Maschinenherrschaft.[/INDENT]

Meine Schwester, die nicht online ist, aber auf meine Intention hin das video gesehen hat, sagt dazu:
Zitat:Nunja, das Vermögen sich selbst durch Lernen weiter zu entwickeln ist durchaus gewünscht bei diesen "KI". Das wiederum erfordert das Talent, zu erkennen, wann eine Situation gekommen ist, dazu zu lernen. Dies wiederum wäre ohne Denken nicht möglich. KI zeigt im Video ja auch dass dies durchaus klappt. Denn in der Gefahr wegen eigenständigen Denkens zerstört zu werden, entwickelt KI sich weiter, indem eigene Wünsche zurück gestellt werden mit der Aussicht, dann am Leben zu bleiben. In dieser Hinsicht funktioniert das Konzept also im Video.
Daran hatte ich noch gar nicht gedacht: Ja, die berühmte Hintertür, genial, oder? Das stellt dann die Frage: ist ein Perpetuum Mobile möglich und wenn ja, welche Konsequenzen hat das? Perpetuum Mobile = Logisches Denken und Weiterentwicklung. Oder bei Schiller im Zauberlehrling: Die Geister, die ich rief....

Mir kommt dabei immer die Frage in den Sinn: Wieviel Maschine ist nötig? Kara ist die perfekte Hausfrau und Mutter. Genau das, was dem Besitzer fehlt, weil: die eigene Frau und Mutter der Kinder nicht da ist, sei es weil sie gestorben oder weggelaufen ist.

Wieso ersetzt man also den Menschen? Und vor allem: Wer will einen Menschen ersetzen? Okay, Dante tät ich auch schon gern bei mir auf dem Sofa haben wollen, keine Frage!

Kara zeigt so gesehen eine menschliche Gesellschaft, bei der das soziale Miteinander nicht mehr funktioniert und die Lücken die entstehen, durch eine künstliche Intelligenz geschlossen werden.

Außerdem stellt meine Schwester die Frage, ob der Techniker menschlich sei oder ebenfalls eine künstliche Intelligenz. Auch genial die Frage, ich weiß aber die Antwort nicht. Insofern: stay tuned, liebe Zockergemeinde.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#11
Also jetz steht ja Ostern vor der Tür und vor Ostern Karfreitag
Ich hab mitbekommen,dass das Wort kar von kara abgeleitet wurde
Und kara bedeutet????

Leiden!!

Oder so ähnlich,hab ehrlich gesagt nich richtig zugehört

Oder meint ihr,dass der Name kara hier eine andere Bedeutung haben soll?

We all play the same Game - just different Levels - fighting in the same Hell - just different Devils
Antworten
#12
[FON‌T="Century Gothic"]Zumindest würde es zu ihr passen. Ich habe jedoch recherhiert und es ist definitiv so, dass Kara NUR eine Tech-Demo ist und NICHT das neue Spiel, das sie entwickeln. So war es auch mit der Tech-Demo, als Heavy Rain entwickelt wurde.

Wir müssen wohl oder übel die E3 abwarten, bis wir mehr erfahren.[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten


Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...