• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fallout 4
#1
Inhaltsverzeichnis

1. Aller Anfang - leicht gemacht - Recyceln

2. Sanctuary Hills - Wie man 100% bekommt und die entsprechende Trophäe

3. In die entgegengesetzte Richtung - Vorbereitung auf Deathclaw
[INDENT]Red Rocket, Giddyup Buttercup und Deathmeat
Albernathy Farm
USAF Satelite Station Olivia - zusätzliche Energiekerne und ein weiterer Anzug
Graygarden - hier gibt es Bäumchen[/INDENT]

4. Concord und Deathclaw

5. Siedlungen

6. Verteidigung der Siedlungen
Ressource Öl - Herstellung

7. Waffen und Rüstungen kaufen - ein Glich

8. Punkteverteilung in Fallout 4 - unterschiedliche Methoden

9. Die Storyline - Starten in Diamond City und Umgebung

10. Goodnighbor
Silver Shroud
Trouble Brewin'

11. The Silver Shroud Quests

12. Bunker Hill
Special Delivery und weitere Quests um Familie Cabbot, Bobblehead Cahrisma




______________________________________________________________
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#2
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Recyceln
Vault 101 und Sanctuary und Deathclaw


Anders als Fallout 3 finde ich im Normal-Modus Fallout 4 schwerer. Ich habe auch den Eindruck, dass Fallout 4 sehr viel weniger eure Fehler toleriert, das heißt, es ist schwer, Fehler auszubügeln.

Der gravierendste Unterschied ist, dass der Held den Müll, den er sammelt, nicht verkauft, sondern recycelt, um damit vor allem seine Waffe zu verbessern, seine Rüstung zu verbessern und natürlich Siedlungen zu gründen, was mich sehr begeistert.

Der Nachteil ist, dass ihr sehr schnell in Bedrängnis geratet, wenn ihr diese Methode außer acht lasst, denn brauchbare Waffen lassen sich in der Regel nicht kaufen. Diese Waffen müsst ihr wirklich durch Modifikationen selbst herstellen.

Gegner, die brauchbare Waffen hinterlassen, müsst ihr erst bezwingen, was mit einer schlechten Waffe nicht geht. Daher kümmert euch unbedingt um die Modifikation der Waffe.

Das erste, was ihr tun solltet, wenn ihr aus Vault 111 nach Sanctuary kommt, ist: Recycelt Schrott in Sanctuary und verbessert eure Waffe.

Genau gegenüber dem ursprünglichen Haus des Helden ist eine Werkstatt. Dort findet ihr drei Werkbänke: die eigentliche Recyling-Werkbank, Armory und Weaponry.

Sammelt also Bäume, die kaputten Häuser und kaputtes Mobiliar. Lasst alles stehen, was funktioniert, sonst müsst ihr das später vielleicht ersetzen.

Geht dann zur entsprechenden Werkbank und verbessert zuerst eure Lieblingswaffe. Die Waffe aus Vault 111 kann sofort so verbessert werden, dass sie 19 oder sogar 22 Schaden macht, wenn ihr den Müll aus Vaoult 111 hinzurechnet.

Geht in der Waffenschmiede ins Menü und klickt die Modifikationen eine nach dem anderen an. Schaut euch an, welche der ersten Modifikationen den Angriff verbessert.

Sollten euch Materialien fehlen, dann markiert unbedingt das fehlende Material für die Suche. Euch wird bei dem Müll, den ihr findet angezeigt, ob ein Gegenstand das Material enthält, was ihr benötigt.

Gegenstände aus eurem Pip-Boy-Menü recyceln
Wenn ihr unterwegs Sachen aufsammelt, wie eine Schreibmaschine oder ein Klemmbrett etc. dann wird dies automatisch in eurem Pip-Boy unter Müll abgelegt. Um diese Sachen zu recyceln, müsst ihr sie in der Nähe von einer Werkbank auf den Boden werfen - also wegwerfen - und dann über das Werkbankmenü (Touch-Pad) aufheben und recyceln.

Das ist besonders wichtig für alte Kleidung und Rüstung, da ihr hiervon die Stoffe und das Leder bekommt, um eure Rüstung aber auch die Griffe von euren Waffen herstellen zu können.

Ihr erspart euch eine Menge Frustration, wenn ihr immer zuerst recycelt, wenn ihr von euren Streifzügen nach Hause kommt und euch dann sofort um eure Waffen und Rüstungen kümmert.

ACHTUNG denkt bitte daran, dass eure Siedler guten Waffen und Rüstung benötigen. Ihr solltet also nicht alles recyceln. Rüstet die Siedler aus, indem ihr mit ihnen handelt. Legt einen Gegenstand in ihr Inventar und drückt dann bei diesem Gegenstand Dreieck (PS4). Dann ist der Gegenstand ausgerüstet.

Die Reihenfolge ist: wenn ihr zu einer Werkbank kommt, schaut nach, welche Materialien ihr für die Verbesserung eurer Waffen und Rüstung benötigt. Recycelt nicht alles, sondern das nötigste und führt die Verbesserungen durch. Dann rüstet die Siedler aus und wenn etwas übrig bleibt, recycelt ihr den Rest.


[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#3
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Sanctuary Hills


Charaktere: Codsworth

Nachdem ihr die Aktionen mit Codsworth erledigt habt, geht also zur Werkbank und aktiviert diese mit X. Cookingstationen, Chemstry und Werkbänke funktionieren zum Teil nur, wenn die Werkbank aktiviert wurde. Das liegt an den Ressourcen, die in der Werkbank gelagert werden. Andere Stationen greifen darauf zu.

TIP
Ruft den Pip Boy auf. Drückt dann kurz auf das Touchpad drückt, bekommt ihr ein größeres Bild vom Pip-Boy.


Chemistry
Eine Chemistry ist hinter dem zweiten Haus, links von der Brücke, die nach Concord führt. Das heißt, wenn das Namensschild "Welcome in Sanctuary" hinter euch rechts ist, die Brücke im Rücken, dann ist links ein eingestürztes Haus, welches ihr komplett entfernen könnt. Das zweite Haus links hat im Garten hinter dem Haus die Chemie-Werkstatt (sorry, ich weiß die deutschen Begriffe nicht).

Ich empfehle euch, alle Werkbäke, die ihr in Sanctuary Hills habt, auf einen Platz zu stellen, wo ihr ein Haus abgerissen habt. Später habt ihr viele Pauersuits die beim gelben Haus keinen Platz haben. Außerdem ist es leichter, Essen zu kochen, Waffen zu verbessern und sich um die Chems zu kümmern, wenn ihr alle Werkbänke beieinander habt.

Meine Empfehlung: geht die Grenzen der Workstation ab. Im Wasser findet ihr gute Ressourcen.

Vorsicht, bevor ihr in die Häuser geht, ist es besser, aus dem Werkstatt-Menü zu gehen. Es sind Insekten darin und wenn ihr im Werkstatt-Menü seid, könnt ihr euch nicht verteidigen.

100% in Sanctuary Hills
Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass die Anzahl der Siedler, die ihr anwerben könnt, mit eurem Charismawert zu tun haben. Dieser Wert muss mindestens 10 Betragen, um 20 Siedler ansiedeln zu können.

Charisma könnt ihr durch Kleidung / Rüstung erhöhen. Es gibt Sonnebrillen / Brillen und Trilby-Hüte, die Charisma erhöhen. Schließt ihr die Nebenqust um den Trinity Tower (Curtain Call) erfolgreich ab, ergattert ihr Kleidung mit + 3 Charisma. Das ist Reginald's Anzug (männlich) and Agatha’s Kleid (weiblich). Mit Hut und Brille kommt ihr auf +5 Charisma.

Es gibt einen ganz simplen Trick: bevor ihr die Mission in Concord absolviert, kümmert euch um alles mögliche andere zu erst und fangt dabei bereits an, die Siedlung zu bauen. Setzt den Sender hin, baut die Betten. Besorgt Pflanzen etc. Inzwischen treffen Siedler ein und wenn ihr 15 oder 16 Siedler bereits habt, absolviert die Quest in Concord. Dann kommen mit einem Schlag fünf Leute hinzu und ihr habt 20 oder 21 Siedler.

Der Verteidigungswert muss mindestens 140 betragen.

Jeder der 20 Siedlern benötigt ein Bett im Haus, was aber selbstverständlich ist.

Wasser muss ca. 60 betragen.

Die Leute benötigen Einkommen. Das erhaltet ihr über Shops. Das bedeutet, wenn ihr 100% und die Trophäe haben wollt, die damit verbunden ist, müsst ihr Shops der Stufe 3 bauen. 3 - 4 Siedler kümmern sich um Essen, die übrigen 16 Siedler sind in Shops der Stufe 3. Da das Surgery Center das höchste Einkommen liefert, müsst ihr diese Shops bauen. Kosten 35000 Kronkorken. So zumindest beschreiben es zwei Videos auf youtube.

Ihr könnt im Übrigen alle möglichen Strukturen bauen. Das beste ist, ihr schaut euch dieses Viedeo an, indem gezeigt wird, wie ihr ein Baumhaus bauen könnt.

https://youtu.be/8CR8nOTDhh8


Allem zu Grunde liegt die Methode, Böden oder Bauteile magnetisch aneinander zu heften. Ihr könntet eine ganze schwebende Stadt bauen, allerdings ist der größe jeder Siedlung eine Grenze gesetzt, die ihr rechts oben angezeigt bekommt.

Angriff 22
Ich räume zuerst alles weg, was auf der Straße und um die Häuser herumliegt. Ich kann meine Waffe sogar auf Angriff 22 verbessern, allerdings hatte ich aus dem Vault 111 auch alles mitgenommen, was dort herumlag.

Vault 111 Overall
Die Werkbank zur Verbesserung eurer Rüstung zeigt an, dass ihr den Overall so verbessern könnt, dass er euch 10 Punkte als Schutz vor Elektrizität und Radioaktivität gibt. Was mir hier fehlt, ist Klebstoff. Ich drücke Dreieck und der Werkstoff erhält eine Lupe neben dem Namen. Zukünftig wird mir an Gegenständen angezeigt, ob ich diesen Werkstoff erhalte, wenn ich den Gegenstände recycle. Das ist eine große Hilfe wenn man überladen ist und entscheiden muss, welchen Gegenstand man sofort mitnimmt und welchen nicht.

DAS EIGENE HEIM
Später kommen Siedler nach Sanctuary. Ihr feststellen, dass ihr kein eigenes zu Hause mehr habt. Falls ihr euer Bett in eurem ehemaligen Heim aufstellt, wird dort einer der Siedler schlafen. Das nervt sehr, vor allem, wenn ihr von euren Streifzügen krank nach Hause kommt und schlafen müsst.

Ich habe das eigene Heim bekommen, indem ich mir ein Haus aus Metall dort aufgestellt habe, wo ich ein anderes abgerissen hatte. Keiner der Siedler hat sich dort ins Bett gelegt.

Wasser-Ressourcen und Strom
Ihr könnt diese beiden Anforderungen kombinieren. Geht zu einer flachen Stelle am Fluss und baut dort eine Maschine, die Wasser aufbereitet. Water-Purifyer in englisch. Ihr findet diesen unter Ressourcen

Damit dieser läuft, braucht ihr Strom. Geht unter Power auf den kleinen Generator und stellt ihn in die Nähe. Mit einem Kabel könnt ihr die beiden Maschinen verbinden.

ACHTUNG. dies verbraucht natürlich wertvolle Ressourcen, die ihr vielleicht für die Waffe benötigt, also kümmert euch zu erst um die Waffe.

ESSEN
Ihr könnt ein Gewächs anpflanzen, wenn ihr Früchte davon erntet. Im Garten hinter dem Haus mit den Werkbänken gibt es Melonen. Erntet diese und ihr könnt im Werkstattmenü unter Ressourcen / Essen Melonen anpflanzen. Funktioniert mit anderen Gewächsen genau so.

Aufleveln
Wenn ihr die Sachen jetzt erledigt, levelt ihr auf und habt es dadurch später leichter. In diesem Spiel ist es sehr wichtig, dass ihr hohe Agilität habt. Diese ist verantwortlich für die Anzahl der Schüsse, die ihr abgeben könnt. Es nützt euch nichts, wenn ihr die tollsten Feuerwaffen habt, aber nur zwei Schüsse abgeben könnt, aber von Gegnern umzingelt seid.

Gesundheit
Diese wird automatisch mit jedem aufleveln stärker. Für den Augenblick ist Agilität wichtiger.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#4
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Ein Begleiter und die entgegengesetzte Richtung
Red Rocket Truck Stop

Wenn ihr Sanctuary überdrüssig seid, geht über die Brücke Richtung Concord, allerdings nicht nach Concord selbst, sondern zur Tankstelle Red Rocket Truck Stop. Dort erwartet euch ein Begleiter.

Giddyup Buttercup
Auf dem großen gelben Regal findet ihr ein gelbes metallnes kleines Bein und einen Kopf von Giddyup Buttercup. Ihr findet ein weiteres Bein und einen Kopf in der Nähe von der Cobat Zone in der Technischen Universität oder Schule. Die ist direkt unterhalb der Combat Zone. Den Körper findet ihr im Parsons State Insane Asylum. Um das Gebäude betreten zu können, müsst ihr die Missionen der Famile Cabot machen, speziell die Mission The Secret of Cabot House.

Weiterhin trefft ihr auf einen Ghoul, der das Ding ebefalls zusammenbaut. Er ist in der Ghoulfarm The Slug oben im Nord-Osten, auf gleicher Höhe mit Wichtcraft Museum. Links vom Museum ist ein Gewässer und dort ist unter anderem die Farm The Slug. Der Ghoul teilt euch mit, wo man die Teile bekommt, um das mechanische Tier zum Leben zu erwecken.

Werkstatt
Hier ist ebenfalls eine volle Ausstattung an Werkbänken. Ihr könnt hier weitere Ressourcen finden.

Schutzhelm
An der Seite vom Gebäude ist eine Eis-Maschine, riesengroßes Ding. Oben auf der Maschine liegt ein Bauhelm und ich empfehle euch, ihn zu tragen.

Sobald ihr hier alles abgecheckt habt, geht mit eurem Begleiter zum Vault 111 und dort weiter in die entgegengesetzte Richtung.

Abernathy Farm
Es gibt auf der Karte leider keine Koordinaten mehr, allerdings ist das Schachbrettmuster als Einteilung geblieben. Ich richte mich also nach Zeilen und Spalten dieses Musters, von links nach rechts.

Mein Vorschlag ist, dass ihr die Abernathy Fram aufsucht. Ihr findet diese wie folgt: von links oben auf der Karte aus gesehen, geht ihr 5 Reihen nach unten und 4 Spalten nach rechts. Dort findet ihr die Albernathy Farm.

Es gibt mindestens drei Gründe für euren Besuch hier:
Ihr löst die Quest "Returning the Favor" aus und daraufhin eine Sendestation auf der Karte markiert.
Entdeckt diese Sendestation USAF Satelite Station Olivia und ihr könnt dann einen eigenen Sender aufbauen.
Ihr findet bei der Sendestation einen Energiekern, der im Kampf gegen Dethclaw eine Hilfe ist.
Zudem findet ihr hier Gewächse für euren Garten.

Ein Wort zur Vorsicht: je höher eure Level sind, wenn ihr hier her kommt, umso stärker sind die Gegner in den entfernteren Gebieten. Wenn ihr Level 9 oder 10 habt, rennen Androiden durch den Wald und in anderen Ecken hausen Super-Mutanten mit Supermutant-Hund.

Daher meine Empfehlung nicht zuerst nach Concorde zu gehen, sondern zuerst hier hin zu kommen.

Alsdann könnt ihr die Gegend weiter erkunden. Drei Reihen genau unterhalb von Concorde ist eine technische Station, in der ihr ein Terminal hacken könnt. Hier gibt es gute Sachen zu holen.

Zwei Hefte
Schaut euch unbedingt auf eurem Richtungsanzeiger die Symbole an. Es gibt in der Nähe von der Abernathy Farm zwei einzelne Holzhäuser in denen ihr Hefte findet. Diese werden euch als Umrisse auf dem Richtungsanzeiger angezeigt. Eine Farm hat den Namen Gorsky Cabin, hier findet ihr im Keller ein Heft, welches euch Diamond City auf der Karte dauerhaft markiert. Der Keller ist im Haus rechts eine Luke im Boden, leicht zu übersehen.

Die Gorsky Caabin ist von der Abernathy Farm aus gesehen auf 5 Uhr. Die Ranger Cabin findet ihr von der Abernathy Farm aus gesehen auf 10 Uhr, sie ist ganz nahe an der Abernathy Farm gelegen. Hier fndet ihr ein Heft, mit dem eure kritischen Treffer um 5% verstärkt werden, so weit ich das in Erinnerung habe.

Drumlin Concorde
das ist eine Imbissstation ganz in der Nähe des Terminals. Ein Dealer verhandelt mit der Betreiberin des des Imbiss und ihr müsst eine Entscheidung treffen. Wenn ihr die Raider killt bekommt ihr unter Umständen eine gute Ausrüstung. Wenn ihr der Betreiberin helft, gibt sie euch 100 Kronen.

Starlight Drive Inn
Unterhalb bzw. in der Nähe von Drumlin Concorde ist ein ehemaliges Freilicht Kino. Vorsicht die Treppe zwischen dem Screen ist vermint. Hier könnt ihr die Werkbank aktivieren und vielen Ressourcen sammeln.

Die Werkbank ist draußen in einem kleinen Schuppen. Den Schlüssel findet ihr im Imbiss. Vorsicht, auf dem Parkplatz graben sich Ratten aus der Erde. Auf der Bar des Imbiss ist eine Bombe. Ihr könnt diese mit L1 ins Visier nehmen. Wenn ihr euch heranschleicht, könnt ihr die Bombe entschärfen und mitnehmen. Im Haus ist eine Mine, die ich aber nicht gefunden habe. Ich empfehle euch, nicht die Treppe zu nehmen, sonsern obern über das Gebäude zu laufen. So entgeht ihr der Verletzung er Mine, wenn ihr oben das Gebäude betretet und unter euch die Mine explodiert.

Ziel ist es, hier in der Umgebung nützliche Sachen zu finden und etwas aufzuleveln.

Ihr könnt noch die Gedenkstätte Walden Pound finden: von oben 8 und 5 nach rechts. Hier gibt es einen Geheimgang, der durch den Zettel an der verschlossenen Tür im Souvenirladen zu finden ist.

Im Prinzip könnt ihr so viel leveln, wie ihr die Geduld habt. Es geht darum, den Energiekern zu klauen, der in der Sendestation ist. Die Leute dort sind im Moment zu stark, um sie zu besiegen.

Corvega Assembly Plant
10. Reihe, 9. Spalte, in der Nähe von dem großen Autobahndreieck

Terpentines Bluff 2 Reihen, 11 Spalten nach rechts. Hier könnt ihr Tomaten ernten und den Leuten helfen.
Wenn ihr die Quest hier löst, könnt ihr die Werkbank benutzen.

Greygarden: 11 Reihen nach unten und 8 Spalten nach rechts.
Eine Farm geführt von Robotern. Hier könnt ihr kleine Pittoreske Obstbäume finden.

Diese Aufzählung soll euch nur zeigen, was zu diesem Zeitpunkt Sinn machen kann.

USAF Satelite Station Olivia

Ihr findet die Station in der Zeile 2 und Spalte 8. Mit Level 4 kann man schon den Energiekern klauen. Schaut euch hier in der Umgebung um, denn es ist ein abgestürzter Helikopter hier, bei dem ihr eine dieser Superrüstungen findet. In dem ist ein Energiekern aktiv, allerdings ist er defekt. Er hat zum Beispiel keinen Helm. Später könnt ihr aus beiden Kampfanzügen einen komplett funktionierenden machen.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#5
[FON‌T="Comic Sans MS"]
CONCORD

Sobald ihr euch wohl gewappnet fühlt, geht ihr nach Concord. Es ist vielleicht interessant, zu wissen, dass Deathclaw mit Molotowcocktails, Granaten und Minen bekämpft werden kann. Ich gehe davon aus, dass ihr hiervon bereits einiges gesammelt habt.

Wenn ihr Glück habt, könnt ihr in Concord noch einiges brauchbares finden, bevor ihr euch in die Kämpfe stürzt. Ihr findet offene Häuser wie folgt:

Sobald ihr Concord erreicht, geht bitte nicht geradeaus weiter, sondern nehmt die Straße links. Sie führt unten an einem kleinen Hügel vorbei. Ich glaube oben auf dem Hügel das Haus könnt ihr auch betreten.

Gleich das erste Haus unten auf der linken Straße am Hügel ist offen. Ihr findest Zugang zu einer Werkstatt. Die findet ihr, indem ihr die zweite ! Straße rechts abbiegt. Hier ist ein Nuka-Cola Automat vor dem Haus und ihr könnt die Tür daneben öffnen. Hier ist ein Safe, der nur mit Expert-Level geknackt werden kann.

Schaut euch hier in dem Stadtteil genau nach offenen Häusern um. Es gibt in einem weiteren Haus einen Safe, den ihr knacken könnt, da es Novizen-Level ist. In dem Haus habe ich auch ein Molotow-Cocktail gefunden, aber ich vermute, dass die Fundsachen zufallsgeneriert sind.

Sobald ihr alles abgesucht habt, pirscht ihr zum Musem, von dem die Schüsse kommen. Wenn ihr euch langsam bewegt und Dogmeat einen günstigen Moment erwischt, sollte vor dem Museum nicht zu viel Stress entstehen.

Zu den Abläufen im Haus muss ich nicht viel sagen. Sobald ihr im Kampfsuit steckt springt ihr das Dach hinunter. Am Ende der Straße, die vor dem Museum ist, befindet sich ein Kanaldeckel. Aus dem Kanal darunter kommt Deathclaw. Links und rechts von diesem Platz sind Häuser, die ihr betreten könnt, ich glaube ehemalige Bars. Hier sind hinter der Theke an der Wand Medizinkästen.

Strategie gegen Deathclaw
Im Normalmodus ist Deathclaw sehr stark, er kann die Rüstung zerstören. Zudem werdet ihr sehr viel Energie aus dem Kern verlieren, wenn ihr Deathclaw offen bekämpft.

Die Strategie ist also, dass ihr euch ins Erdgeschoss eines der Häuser mit der Bar zurückzieht. Deathclaw kann euch auf diese Weise nicht erreichen - ihr ihn aber schon. Die Stuktur der Fensterrahmen hindert Deathclaw daran, zu euch vorzudringen. Auf diese Weise kann er nahe kommen, aber nicht so nahe, dass er euch umbringt.

Das genau ist gewollt. Lockt ihn an und werft dann ein Molotowcoctail auf Deathclaw. Hierzu muss er wirklich sehr nahe sein.

Molotowcoktails, Minen und Granaten könnt ihr zusätzlich zu eurer Waffe ausrüsten. Wenn der Gegner nahe ist drückt ihr R1 und lasst dann los. Auf diese Weise könnt ihr sehr viel Schaden machen, es kann aber gut sein, dass es nicht ausreicht, ihn zu töten.

Deathclaw hat zudem die Tendenz zu verschwinden. Sorgt dafür, dass Dogmeat oder euer Begleiter in dem Haus bleibt. Geht nach draußen, wenn Deathclaw hinter der Hausecke gegenüber verschwunden ist und vermint die Straße. Geht am besten rückwärts dabei. Deathclaw ist sehr schnell. Sollte er auftauchen, sollte ihr schnellstens wieder im Haus verschwinden.

Energie leer?
Als ich das erste Mal gegen Deathclaw gekämpft habe, war meine Energie in kürzester Zeit aufgebraucht. ich hatte mich oben in die zweite Etage geflüchtet, allerdings macht man von dort aus kaum schaden. ich bin also aus dem Anzug klettert und habe Deathclaw mindestens eine Stunde lang mit allem bekämpft, was ich hatte.

In dem Haus, in dem ich stand, gibt es in der ersten Etage kein vollständiges Mauerwerk mehr. Die Mauer ist zur Hälfte weggebrochen. Um Deathclaw besser erreichen zu können, habe ich mich dort hingestellt.

Als er endlich nur noch ein HP hatte, ist er hochgesprungen und hat mir den Kopf abgebissen. Ich habe ihn dann nochmals bekämpft von dort oben und ihn auch besiegt, hatte danach außer Minen keine Munition mehr.

Die erste Etage ist also aus mehreren Gründen schlecht: kein ausreichender Schaden, zu wenig Schutz und ihr könnt keine Minen legen.

Ich habe mich immer gewundert, wieso Deathclaw verschwindet und sich minutenlang nicht blicken lässt. Das ist extra so, damit man Zeit hat, die Minen auf die Straße zu legen.

Allerdings kommt Deathclaw sofort an,wenn er gewahr wird, dass man auf der Straße im Freien ist und nicht mehr im Gebäude.

Lernt also aus meinen Fehlern.

Sancturary
Wenn die Gruppe in eure Heimatstadt kommt und ihr schon alles vorbereitet habt, könnt ihr die nächste Quest direkt abschließen oder zumindest ziemlich weit fertig sein. Jeder hat ein Bett, Wasser und Nahrung gibt es auch und für die Defensive habt ihr sicherlich auch schon gesorgt.

Kampfanzug verbessern
Wenn ihr in der Umgebung der USAF Satelite Station Olivia, d. h. in der Umgebung dort, den anderen Anzug gefunden habt, könnt ihr nun aus den beiden Anzügen einen vollständigen herstellen. Dazu müsst ihr jeweils einen Anzug in die Nähe von dem Gestänge stellen und dann an dem Gestänge X drücken. So könnt ihr die Anzüge bearbeiten und Teile entfernen und hinzufügen.



[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#6
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Sateliten, Sender und Siedler

TIP
Ruft den Pip Boy auf. Drückt dann kurz auf das Touchpad drückt, bekommt ihr ein größeres Bild vom Pip-Boy.


Ihr könnt die Siedlung bereits beginnen, bevor ihr euch um die Situation in Concord kümmert. Concord ist nicht die Bedingung, Sanctuary Hills als Siedlung zu gründen.

Sicherheit
Wichtig ist zu wissen, dass die Verteidigung nur eine Zahl ist. Ob ihr Zäune baut oder nicht, ist absolut zweitrangig. Die Defensive setzt sich zusammen aus dem Wert von Wasser und Nahrung. Ist eure Defensive niedriger als die Summe dieser beiden Werte, werdet ihr angegriffen. Ist die Defensive genauso hoch oder höher, kann kein Schaden entstehen.

Kristalle
Um eine Siedlung erfolgreich werden zu lassen, benötigt ihr Siedler. Diese gewinnt man durch einen Aufruf, den man durch seinen eigenen Sender ins Land schickt.

Um den Sender bauen zu können, benötigt ihr neben anderen Dingen auch Kristalle. Diese könnt ihr von allen Gegenständen finden, die mit gebündeltem Licht arbeiten. Das sind Laser / Laserfallen oder Fotoapparate, Mikroskope etc. In der USAF Satelite Station Olivia ist eine Laserfalle, die ihr nicht übersehen haben könnt, falls ihr die Energiezelle geklaut habt. Diese Laserfalle liefert euch die ersten Kristalle.

Sobald ihr den Sender gebaut habt, werden neue Siedler eintreffen und das erste, was ihr richten könnt, sind die Betten. Versucht immer etwas mehr Betten zu haben, als ihr Siedler habt, damit neue Siedler in der Siedlung bleiben. Wenn ihr im Ödland kämpft, werdet ihr nicht die Zeit haben, ständig überall neue Betten zu bauen.

Die Zufriedenheit der Siedler ist sowieso ein schwieriges Thema. Wichtig zu wissen ist, dass jede Siedlung anders ist. Neben Betten benötigt ihr Wasser, Nahrung und eine gute Ausrüstung für die Siedler.

Ausrüstung der Siedler
Es ist ganz wichtig, dass eure Leute gute Waffen haben und wo immer möglich und nötig auch gute Rüstung. Sprecht sie hierzu an. Eurer Held sagt automatisch, dass er handeln will. Das Menü öffnet sich, in dem ihr Gegenstände austauschen könnt. Legt die Waffe und Rüstung ins Inventar des Siedlers. WICHTIG: drückt dann bei dem Gegenstand im Menü des Siedlers Dreieck (PS4). Damit rüstet ihr den Gegenstand aus.

Elektrizität
Das ist ebenfalls eine Sache, die zumindest mir Kopfschmerzen bereitet. Um Elektrizität zu erzeugen benötigt ihr außer dem Generator auch Kabel und Schalter. Diese verbrauchen aber wichtige Ressourcen, wie zum Beispiel Kupfer, die ihr dringend zur Herstellung von Verteidigungsanlagen benötigt.

Um Elektrizität in die Häuser zu legen, verbindet ihr ein Kabel mit einem Schalter. Wenn der Generator nahe beim Haus steht, benötigt ihr einen Schalter, den ihr an der Wand vom Haus anbringt und einen weiteren Schalter im Haus an der Decke. Beide müssen mit einem Kabel verbunden werden. Sobald das geschehen ist, habt ihr im Raum Strom, auch wenn vom Schalter an der Decke zu den Elektrogeräten kein Kabel benötigt wird. Es funktioniert sogar das TV Gerät.

Siedlungen
Es ist so, dass es nicht bei einer Siedlung bleibt. Das Problem ist, dass ihr letztendlich die Materialien auf 10 oder mehr Siedlungen verteilen müsst.

Local Leader
Das stimmt nicht, das Problem ist gelöst. Ihr müsst den Perk Local Leader lernen und könnt dann eine Person für eine Versorgungsstrecke zuweisen. Das verbindet eure Hauptwerkbank mit einer anderen Werkbank, so dass das Inventar das selbe ist oder zumindest werden die Ressourcen geteilt.

Das sind zumindest die Siedlungen, die ich bisher betreue:

Abernathy Farm
Hangman's Alley
Oberland Station
Red Rocket Truck Stop
Sanctuary Hills
Starlight Drive-in
Sunshine Tidings Co-op
Tenpines Bluff
Nordhagen Beach
Graygarden

Eine Siedlung wird verfügbar, wenn ihr eine Quest löst, die mit dieser Siedlung zu tun hat. Zur Belohnung lassen euch die Besitzer der Werkbank diese nutzen.

Jede dieser Siedlungen ist ein bisschen anders.

Stimmung der Siedler
wenn ihr auf Reisen seid findet ihr in eurem Pip-Boy unter Daten / Workshops ein Zustandsbarometer. Hier könnt ihr auch sehen, ob Betten fehlen. Da solltet ihr Unterwegs regelmäßig einen Blick drauf werfen.

Sanctuary Hills
Die schwierigste Siedlung ist Sanctuary Hills. Die Leute in Sanctuary Hills sind immer mäkelig. Sie mäkeln über die Bett-Situation. Viellicht habe ich aus Versehen zwei Leute ein und dem selben Bett zugewiesen, aber ich weiß es einfach nicht.

Außerdem sinkt die Stimmung, wenn man lange nicht dort war. Die wichtigsten Punkte sind Betten und Sicherheit. Wasser muss natürlich auch genügend vorhanden sein, aber wenn die Defensive nicht stimmt, sinkt die Stimmung der Siedler. (Defensive = Wasser + Nahrung).

Gute Siedlungen
Sunshine Tidings Co-op und Tenpines Bluff sind die besten Siedlungen bei mir. Die Leute dort sind immer gut gelaunt. Sie bekommen so viel Zulauf, dass ich Leute in andere Siedlungen schicken muss. Die Sender dort habe ich für den Augenblick abgeschaltet.

Besondere Beachtung verdient Hangman's Alley. Die Leute hier sind ebenfalls genügsam und freuen sich über jede Unterstützung. Um hier Platz zu schaffen, empfehle ich euch, alles abzureißen, was ihr recyceln könnt.

ACHTUNG - es gibt hier eine Tür, die mit Ketten verschlossen ist. Lasst diese Ketten unbedingt dort, sonst kommen Supermutanten durch die Tür. Die Tür selbst ist außerhalb des Wirkungsbereiches der Werkbank und ihr habt keine Möglichkeit, die Tür zu verbarrikadieren.

Ansonsten habt ihr die Möglichkeit, auf einem Flachdach Fußböden zu legen. Ihr könnt dann weitere Fußböden anhängen, die in der Luft sind. Hängt einfach Fußboden an Fußboden. Es muss aber ein Holzfußboden sein, da ein Metallboden nicht als Boden funktioniert. D. h. ihr könnt auf einem Metallboden nichts abstellen und die Siedler nutzen es nicht als Weg.

Auf die Holzböden könnt ihr Betten stellen. Ihr könnt Wände ziehen und wenn ihr wollt Zäune abstellen, damit die Leute nicht hinunterfallen. Auf diese Weise gewinnt ihr unten sehr viel Platz und könnt Pflanzen anbauen.

Verteidiung - diese ist in Hangman's Alley besonders wichtig. Wenn ihr alles recycelt habt, schaut euch die Ein-/Ausgänge genau an. Da hier ein Überfall von einer Horde Super-Mutanten droht, empfehle ich euch folgendes: Stellt besonders an dem schmalen Zugang Schrott-Zäune mit Reifen ab. Ihr findet diese unter Strukturen / Zäune. Damit die Supermutanten - Horde hier nicht durchbrechen kann, empfehle ich euch, vorher in der schmalen Gasse Minen zu legen (über R1, also aus eurem Inventar, da der Wirkungsbereich der Werkbank hier zu Ende ist.) Setzt dann zwischen die Wände einen oder zwei Schrottzäune und legt wieder Minen ab und macht dann eine zweite Reihe Schrottzaun. Verbindet die zweite Reihe mit einem Ausguck für einen Wachposten. Auch hier lässt es sich machen, dass ihr zwischen dem Podest für den Ausguck und der Wand einen weiteren Fußboden legt. Ihr könnt Wände ziehen und ein Dach aufsetzen und dann auf das Dach eine Schussanlage stellen.

Der Eingang lässt sich nicht verändern, leider. Ihr könnt allerdings direkt neben dem gelben Schrottauto, was vor dem Eingang steht, gerade so einen Schrott-Zaun stellen. Dazu stellt euch auf die Treppe und fummelt dann so lange, bis der Zaun steht. Wenn ihr einmal wisst, was zu tun ist, geht es ziemlich gut.

Schnellreisen an einen bestimmten Punkt
Pro Siedlung könnt ihr einen Fußabtreter an eine bestimmte Stelle legen, an die ihr dann über die Schnellreisefunktion gebracht werdet. Genau wie der Futtertrog ist diese Fußmatte unter Ressourcen / Verschiedenes zu finden. Also legt ihr diese Matte irgendwo in Hangmans Alley hin, damit ihr am Eingang nicht über das gelbe Auto klettern müsst.

Farmland und Pflanzen
Eine Ressource für Pflanzen ist Graygarden. Hier findet ihr alles, was ihr für den Start benötigt. Wichtig: schaut euch das Inventar eurer Siedler an. Hier findet ihr Weizen. Setzt überall die Bäumchen für Multifrucht und fangt vor allem mit dem Weizen in Sanctuary Hills an, da dieser etwas langsamer wächst. Der ist aber gut, weil er auch die hässlichen Häuser etwas verdecken kann. Für mich haben die Pflanzen auch Verschönerungs-Charakter. Der Sinn und Zweck der ganzen Bepflanzungen ist der, dass ihr später Handel treiben sollt. Dieser soll eine Einnahmequelle werden.

Um zu ernten, müsst ihr Leute den Pflanzen zuweisen und ich finde, das ist dringend verbesserungswürdig.

Wie man Leute zuweist
Ihr müsst im Workshop-Menü sein und euch vor eine Person stellen, die ihr zuweisen wollt. Ihr müsst die Person erfassen, damit sich unten die Befehlsauswahl ändert. Dann drückt ihr X. Die Person ist nun erfasst und ihr könnt euch innerhalb des Wirkungsbereiches der Werkbank hinbewegen, wohin ihr wollt. Lauft also zu irgendeiner X-beliebigen Pflanze und wartet, bis sich unten das Kommando erneut ändert von Gehen auf assign (zuweisen) und drück dann wieder X.

Achtung: es dauert ziemlich lange, bis etwas passiert. Der Grund ist, dass die Maschine nun ausrechnet, welchen Effekt die Zuweisung der Person auf die Ernte oder die Verteidigung hat. Ihr könnt oben im Menü sehen, wie die Maschine rechnet. Bei mir friert dann das Menü der Werkbank ein und ich muss speichern und das Spiel neu laden. Da ich aber offline spiele und keine Updates laden kann, ist es auch möglich, dass dieses Problem inzwischen behoben ist.

Wo sind die Leute
Ein anderes Problem ist, dass ihr ständig die Leute sucht, um sie zuweisen zu können. Es gibt allerdings eine Glocke, die man hinstellen und läuten kann und alle Siedler kommen zu euch. Hier könnt ihr dann Siedler zuweisen.

Ressourcen
Für mich ein ganz großes Problem und viel zu zeitaufwändig ist das Hin- und Herschieben von Ressourcen. Ständig fehlen mir Materialien und ich muss herumsuchen, wo ich die finde. Beim Reisen vergehen 6 Stunden. Ich bin mehr damit beschäftigt durch die Gegend zu reisen, um mich um die Siedler zu kümmern, als ich zum kämpfen komme. Das stört mich.

Wohin mit der Kuh?
Wenn die Siedlung aufgebaut wird gesellt sich plötzlich eine Kuh dazu. Stellt ihr einen Futtertrog hin, damit sie aufhört umher zu laufen. Ihr findet den Futtertrog unter Ressourcen, Verschiedenes. Er sieht aus wie eine Badewanne, heißt aber anders.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#7
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Verteidigung der Siedlungen

Die Verteidigung der Siedlungen hat mich zunächst vor ein Rätsel gestellt.

Eigentlich ist es ganz einfach, im Tutorial wird es auch gesagt: der Verteidigungswert muss mindestens so hoch sein, wie die Summe aus Essensproduktion und Wasser. Wenn ihr also Food auf 10 habt und Wasser auf 10 dann muss eure Verteidigung 20 betragen.

Je größer eure Siedlung ist, desto höher ist automatisch eure Essensproduktion. Das erfordert einen höheren Verteidigungswert. Mit einem Spielstand habe ich 15 Leute in Sanctuary Hills, Foodproduktion ist 47, Wasser 34. Ich benötige daher einen Verteidigungswert 81.

Wenn ihr diesen Wert nicht erreicht, werden eure Siedlungen angegriffen. Vor allem dann, wenn ihr in einer Stroy-Mission seid, denn immer dann kommt Bewegung in die Siedlungen.

Hieraus könnt ihr sehr gut erkennen, dass große Siedlungen von euch erfordern, dass ihr viele Verteidigungsanlagen baut.

Die Verteidigung einer Siedlung ist dann in Ordnung, wenn die Verteidigung den Wert der Summe von Nahrung und Wasser hat.

Mit dem Perk "Local Leader" auf Reihe 06, vierte Eigenschaft von links, könnt ihr Handelsrouten zwischen den Siedlungen einrichten. Diese Eigenschaft erfordert 4 Punkte auf Charisma.


Ein großes Manko des Spiels ist es, Zäune und Wälle nicht zur Verteidigung zu rechnen. Das ist sehr verbesserungswürdig. Zudem gibt es Zäune einmal unter Strukturen / Holz / Zäune und ein anderes Mal unter Holz / Verschiedenes, dort sind neben der Brücke auch andere Zäune. Das führt zur Verwirrungen.

ACHTUNG: Schussanlagen und Generatoren benötigen seltene und vor allem begrenzt vorhandene Ressourcen. Wenn diese zerstört werden, geratet ihr in Schwierigkeiten, die Verteidigung und die Energie für eure Siedlung wieder herzustellen. In Diamond City könnt ihr diese auch kaufen, allerdings sind sie sehr teuer.

Wie ich jetzt festgestellt habe, regenerieren sich die Schussanlagen wieder. Ist also halb so wild, jedoch müssen die Siedler auf die Unterstützung der Schussanlagen für eine Weile verzichten. Die Pflanzen und Einrichtung und Generatoren müssen allerdings repariert bzw. ersetzt werden.

Dennoch ist unter Umständen eine Hilfe um jede Siedlung einen Zaun zu errichten, bis ihr Selbstschussanlagen bauen könnt. Brauchbar hier ist die Brücke, die unter Strukturen / Verschiedenes zu finden ist. Sie ist höhenverstellbar, so dass man Höhenunterschiede des Bodens ausgleichen kann. Allerdings sollte man das nicht überall tun, sonst wird der Zaun an einigen Stellen zu flach. Das heißt, ihr habt in dem Wall selbst dennoch auch Höhenunterschiede.

Stellt oben auf den Wall Schussanlagen und schafft an wichtigen Stellen Ausgucke für Wächter.

Vor Brücken und Zugängen ist es komplizierter. Die Tore werden von den NPC's immer offen gelassen. Allerdings könnt ihr die Zugänge nicht verbarrikadieren, denn dann kommen keine Händler in den Ort. Ich hab links und rechts Barrikaden erbaut und den Eingang verschachtelt. An den Seiten sind Hochsitze mit Wächtern.

Da nicht jeder jedes Posting liest, wiederhole ich hier die Verteidigung für Hangman's Alley.

Wenn ihr alles recycelt habt, schaut euch die Ein-/Ausgänge genau an. Da hier ein Überfall von einer Horde Super-Mutanten droht, empfehle ich euch folgendes: Stellt besonders an dem schmalen Zugang Schrott-Zäune mit Reifen ab. Ihr findet diese unter Strukturen / Zäune. Damit die Supermutanten - Horde hier nicht durchbrechen kann, empfehle ich euch, vorher in der schmalen Gasse Minen zu legen (über R1, also aus eurem Inventar, da der Wirkungsbereich der Werkbank hier zu Ende ist.) Setzt dann zwischen die Wände einen oder zwei Schrottzäune und legt wieder Minen ab und macht dann eine zweite Reihe Schrottzaun. Verbindet die zweite Reihe mit einem Ausguck für einen Wachposten. Auch hier lässt es sich machen, dass ihr zwischen dem Podest für den Ausguck und der Wand einen weiteren Fußboden legt. Ihr könnt Wände ziehen und ein Dach aufsetzen und dann auf das Dach eine Schussanlage stellen.

Der Eingang lässt sich nicht verändern, leider. Ihr könnt allerdings direkt neben dem gelben Schrottauto, was vor dem Eingang steht, gerade so einen Schrott-Zaun stellen. Dazu stellt euch auf die Treppe und fummelt dann so lange, bis der Zaun steht. Wenn ihr einmal wisst, was zu tun ist, geht es ziemlich gut.

Schnellreisen in eine Siedlung
Pro Siedlung könnt ihr einen Fußabtreter an eine bestimmte Stelle legen, an die ihr dann über die Schnellreisefunktion gebracht werdet. Genau wie der Futtertrog ist diese Fußmatte unter Ressourcen / Verschiedenes zu finden. Also legt ihr diese Matte irgendwo in Hangmans Alley hin, damit ihr am Eingang nicht über das gelbe Auto klettern müsst.

Summa Summarum
Ich würde euch empfehlen, keine Quest zu lösen, in deren Folge ihr eine weitere Siedlung zu betreuen habt, wenn ihr die Verteidigung für die bestehenden Siedlungen nicht stehen habt.

Schaltet unbedingt die Sender aus, mit denen ihr Siedler einladet in eine Siedlung zu kommen, sobald ihr ein paar Siedler in einer Siedlung hat. Je mehr Siedler da sind, desto mehr Nahrung wird produziert und desto mehr Wasser benötigt ihr. Das bedeutet, dass der Wert zur Verteidigung eurer Siedlung ebenfalls nach oben steigt.

Das ist eine Milchmädchen-Rechnung:
5 Leute 14 Nahrung 10 Wasser = Verteidigung 24
16 Leute, 50 Nahrung - 20 Wasser = Verteidigung muss 70 betragen, damit die Siedlung sicher ist.

Zufriedenheit der Siedler
Diese ist im großen Maß von der Sicherheit der Siedlung abhängig. Ist der Wert zu niedrig, geht die Stimmung der Siedler nach unten. Außerdem muss genügend sauberes Wasser und Nahrung da sein, wobei die Nahrung das geringste Problem ist.

Weiterhin möchten die Siedler ein angenehmes Zuhause haben. Falls ihr euch ein Zuhause eingerichtet habt, werdet ihr feststellen, dass die Siedler bei euch herumhängen. Das hat den Hintergrund, dass die Siedler zuerst in die Räumlichkeiten gehen, in denen am meisten von euch hergerichtet ist.

Um die Einrichtung zu verbessern, braucht ihr zwei Hefte von Picket Fences. Eines der Hefte bringt euch tolle Lampen, das andere Topfpflanzen. Diese sind relativ einfach zu bekommen und hängen mit Hinweisen zusammen, die ihr in Diamond City bekommt.

Geht also nach Diamond City. Dort empfiehlt man euch, sich die Wand anzuschauen, das ist die Quest "Painting the Town". Das ist eine grün gestrichene Mauer von dem Stadion, in dem Diamond City errichtet wurde. Dort ist ein Handwerker, der die Mauer grün streicht. Sprecht ihn an und er bittet euch, Farbe zu besorgen. Das Lager ist um die Ecke von Diamond City. Er markiert den Ort Hardware Town für euch. Wenn ihr dort hingeht, werdet ihr feststellen, dass ein "Siedler" vor der Tür steht und euch um Hilfe bittet. Eine offensichtliche Falle. Macht aber nix. Ihr seid gewappnet. Befreit den Laden von allem Übel. In der Mitte des Lagers sind Holztreppen, die nach oben zu Büroräumen führen. Dort findet ihr das Heft für die Lampen.

In Diamond City sagt einer der Wachposten im Vorübergehen, man solle sich doch mal die Combat Zone anschauen. Diese erhält daraufhin eine Markierung auf der Karte, das ist die Quest "Investigate the Combat Zone". Hier brauht ihr vor alle eine starke Waffe mit Angriff 60 oder so. Ihr solltet ganz gut schleichen können, man kommt aber gut durch die Gassen. Problem sind die Raider vor und in der Combat Zone, die müsst ihr erledigen. Auf dem Tisch vor der Bühne liegt das Heft mit dem Ihr die Topfpflanzen bekommt.

Einrichtung und Verbesserung der Häuser
Sanctuary Hills ist die komplizierteste Siedlung überhaupt. In keiner anderen Siedlung hat man so viel Mühe, etwas Schönheit zu schaffen. Ich habe festgestellt, dass man die Böden in den Häusern mit Holzfußböden belegen kann. Diese gibt es in klein und in groß. An den Rändern sind diese magnetisch. Immer wenn der Magnetismus zwischen zwei Platten aktiviert wird, werden zwei Platten verbunden und auf dem Boden abgelegt, auch wenn etwas im Weg ist. Auf diese Weise könnt ihr fast überall nette Fußböden herstellen.

Manchmal liegt Schrott im Haus, der nicht weggeräumt werden kann. Das betrifft besonders das Haus direkt bei der Brücke in Sanctuary Hills. Hier nehmt ihr die kleinen Böden. Diese könnt ihr sozusagen als Podest an der Wand über dem Schutt befestigen und dann eine kleine Treppe davor setzen. Legt einen Schlafsack darauf. Hier legen sich tatsächlich Leute hin.

Stellt Generatoren in die Badezimmer und schafft euch Licht. Hängt ein paar Bilder auf.

Ich könnt die Dächer decken, indem ihr auf das Dach klettert und oben flache Metalldächer ablegt. Durch den Magnetismus hängen die Platten über dem Dach aneinander.

Stellt in den Häusern vor die Fenster Palmen. Das wirkt wie ein Vorhang und sieht innen gemütlich aus. Vor die Fenster pflanzt ihr Getreide. Wenn ihr im Haus seid und schaut nach draußen sieht das klasse aus.


Ressource Öl
Öl ist immer knapp. Ihr bekommt es, indem ihr bei der Chemie Station Unter letzten PUnkt unten das Cutting Fluid herstellt. Es landet bei euch im Junk. Ihr recycelt es und bekommt Öl. Allerdings benötigt ihr hierzu Kknochen. Ihr könnt auch die Zäne der Molerats nehmen, die werden als Knochen gewertet. Ihr findet Molerats in Massen links neben dem Starlight Drive in. Das Starlight Drive in findet ihr von Concord aus gesehen auf 5 Uhr. Der Schrottplatz (Symbol mit aufeinander gestapelten Autos) auf dem die Molerats sind, ist vom Starlight Drive Inn aus gesehen auf 2 Uhr.


[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#8
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Waffen und Rüstung

Leider finde ich unterwegs zwar Waffen, die guten Schaden machen, jedoch sind dies in der Regel entweder Schrotflinten oder Sniper-Waffen, bei denen ich nach zwei Schuss nachladen muss. Bei den Verbesserungen fehlt mir entweder das Material oder ich habe nicht den Rang um die Verbesserung durchzuführen.

Was mir auch immer wieder fehlt, ist Öl.

Weiterer Suit
Im Südwesten findet ihr einen dritten Suit. Reihe 17, Spalte 4. Dort ist ein Tank bei einer Militär-Straßenkontrolle von vor dem Krieg und dort steht der Anzug.

Den ersten Suit hat man aus dem Museum of Freedom in Concord, den zweiten findet man bei einem Helikopter ganz in der Nähe von USAF Satelite Station Olivia (Reihe 2, Spalte 8 ).

Shop in Goodneighbour
Der einzige Shop mit wirklich brauchbaren Waffen ist in Goodneighbour. Allerdings ist das Gebäude schwer zu finden. Hier ein Versuch: Wenn ihr der Brotherhood of Steel beigetreten seid, dann sollt ihr nach Spuren einer verschollenen Expedition suchen. Ihr fangt ein Radiosignal auf. Das gibt euch eine Markierung in der Nähe von Goodneighbour.

Geht dort unbedingt ins Hotel und dort oben zu den Zimmern. Ihr trefft dort auf einen alten Bekannten.

Ihr erhaltet weitere Hinweise in Diamond City und auch eine Markierung auf der Karte, die aber nur bedingt eine Hilfe ist. Aller um Goodneibour liegt in Trümmern. Zu finden ist es am leichtesten, wenn ihr euch den Fluss entlang bewegt.

Auf der Karte sieht dies nicht so aus, ich weiß. Auf der Karte liegt Googneighbour an einer großen Straße. Allerdings ist die eingestürzt, von den Supermutanten, die sich in den Trümmern herumtreiben ganz zu schweigen. Von der Straße aus, die auf der Karte zu sehen ist, findet man keinen Zugang. Ihr müsst einen so großen Bogen um den Schrott machen, dass ihr sowieso am Fluss landet, um den Zugang zu finden.

Oberhalb von Goodneighbour ist Haymarket Mall. Ursprünglich war meine Idee, von dort zu kommen, was mich aber auch wieder zum Fluss gebracht hat. Also vielleicht erspart ihr euch das Herumirren, wenn ihr vom Fluss aus nach Goodneighbour geht.

Interessante Rüstung und Missile Launcher
Von Knight Rhys, dem Mitglied von Brotherhood of Steel, bekommt ihr eine zweite Quest, in der er euch auffordert Hubris Comics von Ghuls zu säubern.
Hier bekommt ihr einen Missile Louncher – Legendary. Außerdem zwei Kostüme mit extrem guten Werten.

Ich empfehle euch, auf den Leicht-Modus zu schalten und dort hin zu gehen. Es sind einige Ghule dort. Der Boss ist ein Leuchtender. Es ist also nicht einfach.

Missile-Launcher
Auf meinen Streifzügen Richtung Süd-Westen habe ich nicht nur den dritten Anzug gefunden sondern auch einen Missile-Launcher und anderes schweres Gerät.

Um die Quest für Graygarden zu absolvieren, bei der man die Wasserwerke säubern muss, habe ich nahezu alles an Munition verschossen, was es für diese Gerätschaften gab. Woher neue Muniton bekommen?

Bei meiner Recherche nach Antworten bin ich auf Youtube auf einen interessanten Glich gestoßen, bei dem ihr alles bekommen könnt, was ihr benötigt. Bei diesem Glich wird ausgenutzt, dass Einkauf und Verkauf gegeneinander Gerechnet werden, bevor man endgültig die Transaktion mit X bestätigt. Die Software von Fallout 4 hat zum derzeitigen Zeitpunkt ein Problem Einkauf und Verkauf gegeneinander zu rechnen - unter bestimmten Voraussetzungen. Das bedeutet: ihr müsst einen Gegenstand im Inventar haben, den der Verkäufer auf anbietet. Ihr verkauft dann euren Gegenstand an den Vendor und kauft in in der selben Transaktion zurück.

Das funktioniert am besten mit Munition. Sagen wir ihr habt 8 x 10 mm Munition und der Verkäufer hat 40 Mal 10 mm Munition. Dann verkauft ihr dem Verkäufer zuerst eure 8 x 10 mm Munition OHNE die Transaktion abzuschließen. Dann kauft ihr die selbe Munition vom Verkaufer und hier kommt die Maschine nicht klar.

Video in englisch von DemonAsylum
https://youtu.be/w4mqwtdBXqw

Nach ausgiebigem Testen des Glitches bin ich der Meinung, der ist nicht unbedingt notwendig. Vielleicht ist er eine Hilfe für Munition, aber Waffen findet man genügend. Der Vollständigkeit halber lasse in die Information im Walkthrough, es kann aber auch sein, dass die Sache gepatched wird.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#9
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Wie man Fallout 4 am besten spielt
Punkteverteilung

Struktur der Perk Chart
Das ist für mich zu einem großen Problem geworden, da ich die Punkte falsch vergeben hatte und es im Spiel - zumindest im Augenblick - keine Möglichkeit für eine Änderung gibt. Zunächst möchte ich der Vollständigkeit halber kurz auf die Struktur der Perk-Chart eingehen.

Alle Eigenschaften sind einer Haupteigenschaft zugeordnet. Unter Intelligenz sind zum Beispiel Hacker und Science zu finden, alles Eigenschaften, für die ihr euer Gehirnschmalz einsetzen müsst.

Unter Stärke findet ihr alle Eigenschaften, für die ihr Kraft benötigt, zum Beispiel Starker Rücken, was euch hilft, mehr Gegenstände zu tragen. Hier ist auch Steady Aim angesiedelt, das ist die Verbesserung der Genauigkeit mit der ihr ohne VATS aus der Hüfte schießt. Meiner Meinung nach unverzichtbar.

Je weiter eine Eigenschaft unten unterhalb der Haupteigenschaft steht, desto mehr Punkte müssen auf die Haupteigenschaft vergeben sein, damit ihr die Eigenschaft erlernen könnt. Steady Aim steht zum Beispiel auf Level 7, d. h. ihr müsst sieben Punkte auf Stärke vergeben haben, um diese Eigenschaft erlerenen zu können.

Aufleveln
Ich habe das Gefühl man levelt sehr langsam.

Ich habe auf youtoube den Hinweis gefunden, dass man am schnellsten Levelt, wenn man die Intelligenz auf 1 lässt und dann Idiot Savant lernt. Hiermit erhaltet ihr mehr Erfahrungspunkte, sozusagen dumm aber Glück. Ich habe es ausprobiert und ein neues Spiel angefangen und bin innerhalb kürzester Zeit auf Level 12.

Skill erlernt ihr darüber hinaus am besten, indem ihr euch eine Eigenschaft aussucht, die ihr erlernen wollt und dann die Bedingungen hierfür anschaut.

Für die Siedlungen ist es wichtig, dass ihr Local Leader erlernt. Hierzu benötigt ihr auf Charisma 6 Punkte. Das heißt, ihr verteilt die Punkte auf Charisma. Was auch nicht stört, wenn ihr schnell leveln wollt und die Intelligenz zunächst bei einem Punkt belasst.

Nach ausgiebigem Testen mit der Idiot Savant-Level Methode ist mein Fazit gemischt. Ich bin nicht zufrieden damit. Diese Methode hat den großen Nachteil, dass man Waffen zunächst nicht verbessern kann und andere wichtige Eigenschaften nicht erlernen kann, die zum Teil für den Fortschritt von Missionen unverzichtbar sind.

Zum Beispiel könnt ihr keinen Punkt auf Sience vergeben, welches für Erfindungen wichtig ist. Erfindungen spielen neben der Herstellung für Waffen- und Rüstungsverbesserung eine Rolle bei der Ausstattung der Siedlungen, zum Beispiel beim Bau von einem Generator.

Preston Garvey möchte, dass ihr das ehemalige Hauptquartier der Minutemen zurückerobert. Sobald dies geschehen ist, müsst ihr einen Generator bauen, der 10 Volt produziert. Diesen könnt ihr aber nur herstellen, wenn ihr Science auf Rang 1 habt. Ohne diesen Generator zu bauen, könnt ihr die Quest nicht abschließen.

Mein Problem ist, dass Preston Garvey keine Dialogoption für andere Sachen mehr anzeigt. Das heißt, ich kann keine Quest abschließen, die mit den Siedlungen zu tun hat, weil die Option nicht angezeigt wird.

Außerdem gibt es eine Folgequest. Sobald ihr diesen Generator bauen könnt und die Quest abgeschlossen ist, kommt eine Frau in das Fort, die früher bei den Minutemen war. Sie zeigt euch, wie man schwere Artillerie baut, was für die Siedlungen von Vorteil ist.

Wenn ihr den Generator noch nicht bauen könnt, weil ihr die Levelmethode mit Idot Savant gewählt habt, zieht die die Entwicklung total in die Länge.

Ideale Punkteverteilung
Das gibt es natürlich nicht. Das heißt: ihr müsst eine Entscheidung treffen, wie ihr spielen wollt. Wollt ihr schnell leveln und alles mögliche erlernen (außer Gun Nut, Science....) dann ist die Idiot-Savant Methode die richtige für euch.

Wollt ihr von Anfang an coole Waffen? Dann ist die Idiot-Savant Methode nicht die richtige Wahl für euch.

Local Leader
Egal, wie ihr entscheidet, ihr solltet auf jeden Fall 6 Punkte auf Charisma vergeben, damit ihr schnellstmöglich Local Leader erlernen könnt. Mit Local Leader könnt ihr zwischen den einzelnen Siedlungen eine Versorgungslinie errichten. Das heißt, wenn all euer recyceltes Material in Sanctuary Hills ist, dann solltet könnt ihr von dort aus alle Siedlungen miteinander verbinden und alles recycelte Material steht euch in allen Siedlungen zur Verfügung.

Um diesen Punkt kommt ihr nicht herum, denn Siedlungen zu errichten, ist großer Bestandteil des Spiels und ohne Verbindungslinie könnt ihr das ganze vergessen, weil ihr ständig nach Material sucht.


Weitere Aspekte
Ihr müsst außerdem wissen, wie intensiv ihr euch um eure Siedlungen kümmern wollt. Wenn ihr ansprechende Siedlungen haben wollt, dann benötigt ihr vor allem Kupfer und andere Materialien. Um hier zumindest eure Chancen nach Material zu verbessern, solltet ihr unbedingt Scrapper lernen. Das findet ihr in der Reihe unterhalb von Intelligenz. Mit Scrapper könnt ihr vom Recyceln von Waffen an Schraben und Kupfer kommen, was ihr unbedingt benötigt.

Allgemein wichtige Eigenschaften
Alle Eigenschaften, die mit der Reduzierung von radioaktiver Verstrahlung zu tun haben, Die findet ihr alle unter dem Punkt Endurance (Ausdauer). Lead Belly, Rad Resistance, Ghoulish. Ihr müsst die Eigenschaften nicht komplett erlernen, aber zumindest ein Punkt solltet ihr vergeben. Die radioaktive Verseuchung ist extrem hoch hier. Sowohl das Essen verseucht euch, aber auch bestimmte Gegner, die ihr tötet (deren Blut/Sekrete). Nicht zu vergessen die radioaktiven Gewitter, die euch zusetzen können.

Wie oben bereits erwähnt findet ihr unterhalb von Stärke den Punkt Steady Aim mit dem ihr die Zielgenauigkeit beim Schießen ohne VATS verbessern könnt. Diese Eigenschaft finde ich wichtig, denn wenn ihr euch Verteidigen müsst und eure Action Points sind aufgebraucht, müsst ihr zielen können.

Es ist ganz besonders ärgerlich, wenn ihr nur noch wenige Patronen von eurer Lieblingswaffe habt und ihr müsst ohne VATS zielen und die Schüsse gehen daneben. Je weiter ihr im Spiel voranschreitet, desto häufiger kommt ihr in Situationen, wo ihr ohne VATS zielen müsst.




[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#10
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Die Storyline

Ich empfehle euch, zunächst Diamond City zu entdecken, um die Storyline voran zu treiben.

Die Storyline sind alle Quests, die sich um Shawn drehen und ohne zu spoilern kann ich versprechen, dass ihr nichts falsch machen könnt. Die Entscheidung für die eine oder andere Seite fällt ihr erst, wenn ihr einen Teleporter herstellt.

Das bedeutet: kümmert euch um die Storyline und wen ihr leveln müsst, erledigt die Quests von
Brotherhood of Steal
Minutemen

und vor allem, entdeckt die Märkte
Goodnighbor
Bunker Hills


entdeckt die Weltkarte sternförmig von Sanctuary Hills aus oben im Norden entlang nach Osten, von Sanctuary Hills aus nach Diamond City (kommt fast automatisch) und von Sanctuary Hills aus nach Süden, (was aber weniger interessant ist. wenn ihr nach Süden geht, findet ihr allerdings eine Powerarmor.) Je weiter ihr euch von Sanctuary Hills entfernt, desto härter werden natürlich die Gegner.


Die Erforschung könnt ihr beginen, bevor ihr euch in Concord um Deathclaw kümmert. In meinem Walkthrough gehe ich mit meiner Beschreibung so vor, weil ich neben der Storyline einen Rahmen brauche.

Kommen wir also zurück zu unserem frisch geschlüpften Helden.
Wenn ihr von Sanctuary Hills nach Westen geht, also nach 9 Uhr und dort die Gegen erkundet stoßt ihr unter anderem auf ein Holzhaus in dem im Boden rechts ein Luke zum Keller ist. Das ist die Gorsky Cabin. In diesem Keller findet ihr ein Heft, mit dem ihr Diamond City auf der Karte markiert.

Sucht euch auf der Karte die Straße, die euch zu Diamond City führt. Wenn ihr auf dieser Straße entlanggeht erreicht ihr Diamond City ohne große Probleme, selbst wenn ihr gerade frisch aus Vault 111 geschlüpft seid.

Auf dem Weg hier her, noch ziemlich nahe an der Gorsky Cabin, werdet ihr von Bloodflys angegriffen. Die hinterlassen eine Drüse (engl. Gland), die bei euch als Trash eingeordnet wird. Behaltet eine davon. In Diamond City ist eine wissenschaftliche Station, wo man euch eine dieser Glands abkauft (100 Caps, siehe weiter unten).

Brotherhood of Steal - gute Armor
Auf dem Weg nach Diamond City kommt ihr vermutlich bei der Polizeistation von Cambridge vorbei. Bei eurem ersten Besuch hier empfehle ich euch, vor der Station hoch zu gehen auf die Barrikaden von der Polzeistation. Oben liegt ein Toter der Brotherhood of Steel. Er hat eine brauchbare Rüstung für euch. Kommt ihr später wieder, ist er verschwunden.

Ihr könnt mit Paladin Dense zu der Fabrik gehen. Unten in der Fabrik folgt den Instruktionen auf dem Computer. Der initiert einen Testlauf mit der Verteidigung im Keller. Schließt vorher das Tor. Paladin Dens hat einen Anzug, dem macht es fast nix. Das nur so als Sidekick.

Diamond City
ist dann über die Brücke und einfach geradeaus. Was sich da sonst um euch herum so prügelt, könnt ihr ignorieren.

Sobald ihr euch Innen orientiert habt, könnt ihr leichte und wichtige Quests erledigen. Die Drüse von der Fliege könnt ihr im Labor der Wissenschaftler abgeben. Das findet ihr wie folgt: geht zu dem Platz mit der grünen Mauer. An einer Stelle führt ein Steg über Wasser zu einer Barackenzeile. Dort rechts davon, bevor ihr auf den Steg geht, ist ein "Garten" wo ihr Tomaten etc. ernten könnt. Links von dem Steg ist ein Wohnwagen, indem Travis sein Radio hat. Wenn ihr auf dem Steg seid gleich das erste Haus links mit dem Atom-Modell über der Tür ist das Labor.

Painting The Town

Hier könnt ihr den Handwerker an der grünen Mauer ansprechen, um Farbe zu besorgen. In dem Lager, welches er euch auf der Karte markiert, findet ihr wie bereits beschrieben ein Heft von Picket Fences, das euch mehr Lampen in der Werkstatt zur Verfügung stellt. Das sind geniale Lampen.

Sprecht also mit dem Handwerker, der bei der grünen Mauer ist und dabei ist, diese anzustreichen. Er bittet euch um mehr Farbe und markiert euch The Hardware Store auf eurer Karte. Wenn ihr vorsichtig seid und viel in Deckung geht, ist die Quest ohne Probleme zu schaffen. Ihr solltet oben die Büroräume erkunden. Ihr findet dort auf einem Schreibtisch einen Schlüssel und ein Heft Picket Fences mit dem ihr tolle Lampen in euren Siedlungen bauen könnt.

Confidence Man
Wenn ihr bei dem Labor seid, sagen wir das Laboreingang ist links von euch, dann geht einfach auf dem Steg weiter bis ihr ein rotes Stoffdach seht. Links davon ist der Eingang zur Bar Dugout Inn. Der Besitzer der Bar hat zwei nette Quests auf Lager, die ihr jetzt schon erledigen könnt. (Quest Confidence Man, die sich um den Radiomacher Travis dreht).

Explore the Combat Zone
Wie bereits zuvor beschrieben, erhaltet ihr von der Combat Zone eine Markierung auf der Karte, wenn ihr durch Diamond City streift. In der Combat Zone könnt ihr ein weiteres Heft von Picet Fences ergattern. Ihr benötigt auf jeden Fall eine stärkere Waffe und ich empfehle euch, eine gute Rüstung zu tragen. Der Boss aus dem Hardware Store hinterlässt euch eine gute Rüstung hinterlassen. Daher solltet ihr diese Quest zuerst absolvieren.

Kämpft euch druch zur Cobat Zone. Wenn ihr dort angekommen seid, und die Combat Zone betreten habt, geht durch das nächste Tor und dahinter rechts die Rampe hoch. Oben habt ihr superguten Schutz. Nachdem ihr alles geklärt habt, könnt ihr alle Gegenstände einsammeln, die sich mitnehmen lassen. Das Heft von Picket Fences ist auf einem der Tische vor der Bühne.

Ich habe die Quest mit Level 9 auf Leicht gemeistert. Ich konnte auf dem Weg allerdings nur die Sachen entdecken, an denen ich direkt vorbei gekommen bin. Das sind Trinity, Trinity Plaza und Bosten Public Library. Da hier Supermutenten ihr Unwesen treiben, konnte ich andere Gebäude wie Hubris Comics nicht entdecken,die aber auch ganz in der Nähe sind. Ich werde auf keinen Fall zurück laufen, nachdem die Combat Zone geklärt ist, sondern die Schnellreisefunktion benutzen.

Unlikely Valentine
Geht zur Detective Agency um nach Nick zu suchen. Diese Quests ist die wichtigste Quest überhaupt für so viele Dinge (Unlikely Valentine). Bevor ihr nach Nick zu suchen anfangt,solltet ihr etwas stärker werden. Aber ihr könnt die Quest absolvieren, wenn ihr über Level 10 seid. Kommt darauf an, wie gut eure Waffen sind. Zur Not hilft auch Psycho oder Psychobuff. An anderer Stelle mehr über die Storyline.

EIGENES HAUS
Wenn ihr mit dem Gesicht zum Eingang von Diamond City steht, könnt ihr links davon einen Steg hochlaufen. Am Ende ist ein Lift zum Bürgermeister. Fahrt nach oben und sprecht mit der Sekretärin. Ihr könnt für 2.000 Caps eine Wohnung kaufen, was aber nicht den Wert hat. Zwar steht dort eine Werkbank, aber ihr könnt wirklich nur in dem Haus etwas damit anfangen. Außerdem bin ich so gut wie nie hier.

Earl Sterling's Haus
Zudem könnt ihr später an einen Schlüssel für eine Wohnung kommen. Sobald ihr Nick Valentine gefunden habt, könnt ihr als Nebenmission an seinen Fällen mitarbeiten. Auf seinem Schreibtisch liegt ein Dokument, in dem Nick beschreibt, dass er nach dem Verschwundenen Barkeeper Earl Sterling suchen sollt. Er hat in der Bar Dugout Inn den Schlüssel zu seiner Wohnung bekommen. Dort habt ihr zwar keine Werkbank, aber ihr könnt dort übernachten und alles mitnehmen.

Kellog's Haus
Dort habt ihr eine weitere Möglichkeit zu übernachten, wenn ihr keine 2.000 Caps ausgeben wollt. Ihr öffnet die Wohnung zusammen mit Nick Valentine, nachdem ihr Nick befreit habt und mit Nick in Diamond City gesprochen hat.

Ich empfehle euch, einen Speicherstand anzulegen, das Haus zu kaufen, anzugucken und dann zu überlegen, ob es das wert ist.

Sanctuary Hills und Concord
Um stärker zur werden, empfehle ich euch, dann Concord in Angriff zu nehmen, falls noch nicht geschehen. Das gibt euch einen guten Boost. Beschrieben habe ich dies in den Kapiteln zuvor.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#11
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Goodnighbor


Diese Siedlung ist aus verschiedenen Gründen sehr interessant. Zum einen könnt ihr einen "alten" Bekannten für eure Siedlungen rekrutieren, zum anderen eine starke Rüstung bekommen. Ich glaube an anderer Stelle hatte ich dies schon erwähnt: es ist das Silver Shroud Kostüm.

Durch verschiedene Gespräche von Siedlern oder in Diamond City wird möglicherweise Goodnighbor auf der Karte bereits markiert.

Falls nicht liefere ich euch die Beschreibung, denn es ist leicht zu finden. Geht von der Brücke, die nach Diamond City führt. Ihr könnt die Schnellreise zum Wrack der USS Riptide benutzen. Geht über die Brücke und dann nach links.

Back Street Apparel und Raketenwerfer
Außerdem: Grognak the Barbarian, Melee und unbewaffnete kritische Treffer richten +5 Prozent mehr Schaden an. Liegt ganz oben beim Boss auf dem Tisch, falls ihr das Heft noch nicht an anderer Stelle gefunden habt. Die Orte der Hefte sind per Zufallsprinzip verteilt. Wo ihr zuerst hinkommt, findet ihr ein Heft.

Außerdem ist hier oben ein Safe, der Master Status verlangt, um ihn zu knacken. Unten ist ein weiterer Safe, der über ein Terminal geöffnet werden kann.

Falls ihr das Gebäude betreten und ausräuchern wollt, geht im Eingangsbereich in die Hocke, bevor ihr euch bewegt. Links und rechts sind Fallen, die ihr entschärfen könnt. So werdet ihr nicht verletzt und erhaltet zudem die Ressourchen.

Ihr gelangt zunächst an einen ersten Tanklaster der quer über der Straße steht. Dahinter geht vorsichtig weiter, bis ihr einen zweiten Tanklaster seht. Ihr könnt erkennen, dass hier Strukturen um den Laster gebaut sind. Hier sind Raider. Das ist die Back Street Apparel. Ich empfehle euch, sich zu zu ducken. Es gibt zwei Selbstschussanlagen. Eine ist bei den Rohren in einem Einkaufskorb, die ist im Augenblick nicht gefährlich. Die andere ist auf dem Gebäude rechts. Euer Begleiter wird diese vermutlich auslösen. Es sind zwei Raider hier. Bleibt auf Distanz, denn mindestens einer kommt zu euch gelaufen.

Danach müsst ihr vermutlich zuerst die Anlage auf dem Dach abschießen. Kümmert euch dann um den zweiten Raider und den Turrent im Korb. Hier hilft viel schleichen.

Sobald hier Ruhe eingekehrt ist, nähert euch vorsichtig den Öffnungen der Rohre. In dem einen ist ein Raketenwerfer, den ihr disarmen könnt.

Hier in Back Street Apparel gibt es so einiges zu holen. Das könnt ihr später erledigen. Hinter dem Back Street Apparel ist eine Brücke, unter der wir hergehen. Geht nicht über die Brücke.

Geht langsam. Folgt dem Weg zu einer Statue mit zerschossenem Gesicht. Wartet hier und scant die Gegend vor euch. Es gibt eine Fußgängerbrücke vor euch, auf der ein Supermutant haust. Da ihr den Raketenwerfer ergattert habt, könnt ihr den Supermutanten abschießen. Nähert euch vorsichtig und speichert zwischendurch mit Schnellspeichern. Geht nicht nach unten, sondern bleibst oben und schleicht. Mit L1 könnt ihr sehen, wie hoch der Schaden wäre, den ihr beim Supermutanten anrichtet. Wenn ihr eine brauchbare Zahl habt, speichert ab und greift dann an. Sobald er hinüber ist, plündert ihn aus. Er hat einen Raketenwerfer und ein paar Missiles.

Geht wieder zurück auf den Weg, der an den Häusern vorbeiführt. Falls ihr unten entlanggehen wollt, dann werdet ihr mit Mirelurks konfrontiert. Ist vielleicht nicht so tragisch, weil ihr die Raketenwerfer habt, aber die braucht ihr für andere Sachen. Zu diesem Zeitpunkt würde ich eine Begegnung vermeiden.

Charles View Amphitheater
Ihr erreicht links von euch ein Amphitheater. Es sind Leute dort, mit denen ihr reden könnt. Die Sache stinkt und tatsächlich könnt ihr hier keine Punkte machen. Selbst, wenn ihr alle umbringt, gilt es als Diebstahl, wenn ihr die Sachen nehmen wollt, die im runden Gebäude rechts sind.

Spaßeshalber bin ich einmal nach Sanctuary Hills zurück, habe mein ganzes Inventar ausgeräumt - bis auf zwei Waffen - und bin erneut zu diesen Leuten hin. Alles, was sie wollten habe ich gemacht, worauf alles darauf hinausläuft, dass sie einem nur den Kram abknöpfen wollen, den die Passanten dabei haben. Für Level 1 sollt ihr dann die ganze Zeit ein Mantra vor euch hersagen. Wenn ihr nach Level 2 fragt, erhaltet ihr die Antwort, dass sich durch Level 1 in eurem Leben alles positiv verändern wird und ihr dann automatisch Level 2 erreicht. Das ganze Ding ist reine Zeitverschwendung, wie man sich das gleich denken kann.

Es ist aber gut, das Theater als Ort zu entdecken.

Geht oben weiter, bis ihr links eine Brücke seht, die zwei halbhohe Säulen hat. Geht nicht zu der Brücke, da diese von Raidern bewacht wird, die euch direkt angreifen. Lasst uns zuerst Goodnighbour entdecken.

Die Brücke hier ist ein wichtiger Markierungspunkt, um nach Goodnighbor zu kommen. Die Straße, die zu dieser Brücke führt, führt in der anderen Richtung zu Goodnighbor. Vermeidet es also, entdeckt zu werden und schleicht euch in die entgegengesetzte Richtung zur Brücke. Vielleicht werdet Schüsse hören und etwas, was sich verdächtig nach einem Bär anhört. Einfach ignorieren und weiter geradeaus schleichen.

Mass Fusion Building
Es ist nicht weit bis Goodnighbour. Ihr seht zunächst das Mass Fusion Building. Hier sind Gunner,k also Mercenaries vor dem Haus. Die lassen euch in Ruhe, aber es sind Minen auf dem Boden, also L1 benutzen. Hinter dem Mass Fusion Building teilt sich die Straße. Geht nach links. Ihr seht sofort Barrikaden mit Neonreklame "Goodneighbor. Der Pfeil sagt schon alles: geht einfach nach rechts und ihr seid da.

Goodnighbor


Nach dem Empfang erkundet Goodnighbor. Hier meine Highlights:

The Memory Den
Ihr könnt hier mit Irma reden und so oder so Erinnerungen neu erleben. Wichtiger ist aber die Türe rechts vor der Bühne, auf der Irma sitzt. Ich empfehle euch, KEIN Geld auszugeben, um eure Erinnerungen zu sehen. Ihr kommt später erneut hier her.

Kent Connolly und Silver Shroud
Kent macht das Radio Silver Shroud. Nehmt seine Quest an. Er markiert euch Hubris Comics auf der Karte. Falls ihr die Quests von der Brotherhood of Steal annehmt, kann es sein, dass es bereits markiert ist. Die Quest heißt "The Silver Shroud" - siehe nächstes Posting.


Hotel Rexford
Geht hier nach oben und untersucht die Zimmer. Ihr trefft auf einen alten Bekannten, den ihr nach Sanctuary Hils einladen könnt. Ihr könnt ihn für eine Supply-Linie einsetzen.

Fred Allen
Fragt Fred nach Arbeit. Er markiert euch HalluciGen auf der Karte. Diese Quest ist unter Verschiedenes eingeordnet.

Rufus Rubins
Shamrock Taphouse ist das Ziel für die Bierbrau-Maschine aus der Quest "Trouble Brewin'". Das ist eine tolle Quest, allerdings müsst ihr hacken können, um sie zu beenden.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#12
[FON‌T="Comic Sans MS"]
The Silver Shroud

Hubris Comics
Hier wimmelt es vor starken, schnellen Ghoulen, aber die Sache ist es definitiv wert. Stellt auf leicht, falls ihr nicht voran kommt. Leicht spielt sich wie normal in Fallout 4, normal spielt sich wie schwer... Ist also besser, auf leicht zu spielen, um überhaupt voran zu kommen.

Ihr braucht eine starke Waffe.

Geht einfach sehr langsam. Die Ghoule kommen zu euch. Im ersten Stock ist ein legendärer Ghoul, der eine tolle Waffe hinterlässt: VATS enhanced Combat Rifle, verbesserte VATS hit chance, 25% weniger AP Kosten. Super Ding.

Arbeitet euch nach oben und SPEICHERT SEHR OFT. Der Glowing One, der hier haust ist extrem schnell. Da es hier eng ist, werdet ihr ein Problem haben, Distanz zu halten und den Raketenwerfer einzusetzen. Deckung ist auch Fehlanzeige. Ich habe mich rückwärts bewegt und geschossen. Der erste Schuss war ok, beim zweiten war der Glowing One sehr nah. Ich habs riskiert. Einmal bin ich gestorben, beim zweiten Mal hatte ich Psycho genommen und nur die Hände verkrüppelt. wozu gibt es Stimpacks. Was ich vergessen hatte, war, die Zeit zu verlangsamen. Das hätte viel gebracht.

Ganz oben gibt es ein Magazin von den Astoundingly Awsome Tales, 5% Damage + mit dem Alienblaster.

Hier gibt es sehr viele Schlösser zu knacken. Speichert vorher ab. Ladet neu, falls es mit dem Knacken nichts klappt. Wenn ihr neu ladet, ist der Sweet Spot an einer anderen Stelle und meist leichter zu knacken.

Ihr erhaltet zudem Gronak Kostüm, erhöht die Stärke um 2 und bringt euch neben Schutz gegen Angriffe auch 15 Schutz gegen radioaktiver Verstrahlung. Das Silver Shroud Kostüm ist an der Schaufensterpuppe vor der Kulisse. Das Kostüm ist im Augenblick noch nicht zu gebrauchen, ihr müsst zuerst zurück zu Kent Connolly, im Memory Den in Goodnighbor.

Hinter den Kulissen ist die Waffe von Siver Shroud. Im Erdgeschoss ist in einer Glasvitrine die Axt von Gronak. Allerdings ist die Vitrine verschlossen. Entweder ihr könnt advanced Schlösser knacken oder das advanced Terminal hacken. Gronaks Axt macht 59 Schaden. Gewicht ist beachtlich 10!!!.

Unstoppables - Comic liegt im Eingang auf dem Tresen. Das Comic gewährt euch dauerhaft eine 1%-ige Chance Schaden von einem Angriff zu verhindern.

Ihr seht, insgesamt ist es absolut den Aufwand wert. Falls ihr überladen seid, zieht das Gronak Kostüm an, das gewährt euch +2 Stärke.

Geht dann nach Goodnighbor zum Memory Den zurück, um zu sehen, was mit dem Silver Shroud Kostüm alles zu machen ist. Kent gibt euch das Kostüm zurück mit 42 Damage Resistance. SuperTeil. Außerdem Agilität und Wahrnehmung + 1.

Hiermit ist die Quest nicht zu Ende. Ihr werdet zu Silver Shroud. Geht nach draußen und schaltet die Radiofrequenz von Silver Shroud ein. Ihr bekommt den Auftrag Wayne Delancy zu töten, der eine Frau und ihre kleine Tochter getötet hat. Markiert die Quest im Pip Boy damit ihr wisst, wohin ihr müsst. Schaltet danach das Radio wieder ein und ihr erhaltet weitere Informationen.

Kill AJ - Chems Dealer
Der verkauft Chems an Kids. Erledigt die Sache in der kleinen Gasse.

Am Ende dieser Gasse ist eine Tür, die zwar verschlossen ist, wenn ihr aber einen Moment länger stehen bleibt, öffnet sich die Luke und ihr lernt Bobby kennen. Wenn ihr den Kontakt wollt, ergibt sich hieraus eine andere etwas längere Quest.

Zurück zu Silver Shroud. Nach euren Säuberungsaktionen hört wieder Silver Shroud Radio zu. Ihr erhaltet die Aufforderung, euch bei Whitechapel Charlie einzufinden. Der ist um die Ecke in der Bar The Third Rail zu finden.


The Third Rail

Kill Kendra
lautet die Devise, wenn ihr mit dem Barkeeper sprecht. Gebt euch als Silver Shroud, um herauszufinden, wo Kendra ist.

McCreedy
Haltet euch noch einen Moment in der Bar auf und ihr hört die Leute über McCreedy reden. Auf dem Bildschirm erscheint die Nachricht, dass man mit McCreedy reden soll Schaut euch in der Bar um, es gibt einen Nebenraum, in dem er sich aufhält. Ihr könnt ihn als Begleiter anheuern, in meinem Fall hätte das was gekostet.

Kill Kendra II
Um Kendra zu finden, solltet ihr auf die lokale Karte umschalten. Sie ist nicht in Goodnighbor. Geht nach deaußen und dann nach links. dort sind drei Supermutanten. Bei mir war Codsworth eine riesen Hilfe. Geht hier weiter und schaut nach links. Dort ist eine Straße. die ihr ein Stück hochgehen könnt. Die einfachste Methode, die Waterfront Appartements zu finden, ist sich rechts an der Seite der Straße nach unten fallen zu lassen. Ihr seht dort die Markierung für die Appartements. Sie ist recht einfach zu finden, nachdem ihr ein paar Raider beseitigt habt.

Beachtet, dass sie zunächst nicht als Gegner gilt. Damit die Sache nicht als Mord gilt, müsst ihr zuerst mit ihr reden und abwarten, dass sie euch angreift. Sie hat eine Notiz bei von ihrem Auftraggeber Shelly Tiller bei sich, die ihr in eurem Inventar unter Verschiedenes wiederfindet. Der Kontrakt ist nicht lesbar, allerdings habt ihr eine Markierung von ihrem Aufenthaltsort auf der Karte. Selbst, wenn ihr Shelly Tiller nicht aus dem Weg räumen wollt, ist ihr Aufenthaltsort sehr interessant.

Bürgermeisters Call
Sobald der Auftrag erledigt ist, geht es zurück nach Goodneigbor und schaltet das Radio ein. Ihr werdet daraufhin gebeten, euch beim Bürgermeister einzufinden. Es gibt einen netten Dialog mit ihm und ich empfehle euch, zwischendurch als Silver Shroud auszugeben, das kommt gut. Fazit ist: die Leute, die ihr als Silver Shroud zur Strecke gebracht habt, gehören zu einem Typen, der gefährlich geworden ist und alle wollen, dass er gestoppt wird. Leider weiß niemand, wo er ist. Der Bürgermeister empfiehlt euch, zwei seiner Leute umzunieten, um ihn aus seinem Versteck zu locken.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#13
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Bunker Hill


Ihr findet Bunker Hill über die Luftlinie, wenn ihr von Goodnighbor auf der Karte gerade noch oben geht über den Fluss.

Auf der Karte ist rechts von Goodnighbor eine große Straße. Das heißt, geht ihr bei der großen Straße über den Fluss, dann ist Bunker Hills rechts davon auf der anderen Seite des Flusses. Unter dem zerstörten High-Way ist eine Brücke, die über den Fluss führt.

Ihr könnt auch eine der anderen Brücken nehmen. Es sind Raider hier, aber das dürftet ihr gewohnt sein. Am Ufer kann ein Mirelurk sein.

Auf dem Richtungsanzeiger wird Bunker Hills als raketenförmiges oder kegelförmiges Monument angezeigt. Tatsächlich ist es ein weißer Turm.

Bunker Hill

Zunächst trefft ihr auf eine Dame namens Kessler, die euch in Empfang nimmt.

Joe und Tony
Hier ist eine Bar mit Joe und Tony, Vater und Sohn. Der Sohn Tony sympatisiert mit den Synth und spricht von einer Organisation namens Railroad, die sich für die Synth einsetzt. Joe meint, ihr sollt seinen Sohn zur Vernunft bringen. Railroad kümmert sich um Synth, bekämpft aber das Institut.

Wenn ihr Nick Valentine mitnehmt und euch über die Synth und das Institut unterhaltet, hasst er das. Allerdings kennt der Barkeeper Nick Valentine und fragt ihn, was mit seinem Gesicht passiert sei.

Sprecht ihr den Vater erneut an und fragt nach einem Job, dann erfahrt ihr, dass der Großvater von Joe bei den Minutemen war und bei einem Massaker mit den Raidern ums Leben kam. Er bittet euch, in den Ruinen nach etwas zu suchen, was vom Großvater war. Der Name des Großvaters ist Brent Savoldi und diese Quest ist unten unter Verschiedenes eingeordnet.


Familie Cabbot

Besondere Schätze durch die Missionen

Bubblehead Charisma
Giddiyup Buttercup Body
Geheimnisvolles Serum (Stärke + 5, Radiation - 36000, DMG Resist 50)
Lorenzos Anzug und Sequin Dress - beides Charisma +2

Special Delivery
Edward Degan ist im weiüen Turm unten und hat direkt einen Job. Special Delivery Quest in der man interessante Sachen zu sehen bekommt. Wenn ihr die Quest annehmt, werdet ihr eingeladen im Cabot House den Boss zu treffen. Das Haus ist eine Augenweide. Sprecht mit dem Boss. Ihr werdet feststellen, dass euch die Quest hoch in den Nord-Osten bringt.

Der Weg nach Nord-Osten von Tenpines Bluff aus ist zu empfehlen. Im nächsten Posting mehr darüber. Wenn ihr The Slug bereits entdeckt habt, ist der Weg von hier aus am kürzesten. In der Nähe von The Slug ist eine eingestürzte Brücke. Hinter dieser kommt ihr relativ gefahrlos durch den kleinen Fluss. Ihr erhaltet im Parsons Tate Insane Asylum weitere Informationen von Maria und müsst dann weiter in den Norden.

Turm in Lynn Woods
Wenn man bei Nacht den Turm erreicht gewinnt er gleich die Sympathie. Es gibt am Fuß der Treppe ein Falle, also geht vorsichtig. Als ich hier ankam, gab es hier einen Kampf zwischen Raidern, die beim Turm eine Siedlung haben, und zwei Deathclaw. Einem Alpha Deathclaw und einem durchschnittlichen. Über den Turm war ich heilfroh. Ich hatte den Raketenwerfer dabei aber keine Powerrüstung. Mit Psycho und was es sonst noch an netten Sachen gibt war es zu schaffen, aber wie gesagt, ich spiele auf Leicht.

Wenn ihr wegreist um Sachen zu recyceln und zurückkommt sind einige Raider allerdings wieder da. Legt keine Sachen in einem Raider ab, der tot ist. Die gehen euch dadurch verloren.

Parsons Creamery ist ganz in der Nähe. Es sind ein paar Raider hier, die die Lieferung haben. Weiter nicht so problematisch. Ihr könnt die Treppen hochgehen und oben auf der dicke Rohr springen und von dort auf die Plattform. Dann könnt ihr um das Gebäuder herumlaufen und Goodies einsammeln. Danach geht es zurück zum Cabot Haus. Das schwere an dieser Quest waren nicht die Raider, sondern die Deathclaw.

Emogene Takes A Lover
Wenn ihr diese Quest beendet habt, folgt sogleich die nächste. Es gilt die Tochter des Hauses zu finden. Ich weiß nicht, wie die Mission abläuft, falls ihr die "Prediger" im Amphitheater abgemurkst habt. Falls sie leben, findet ihr die Tochter des Hauses hier. Kehrt noch nicht zurück und berichtet vom Erfolg. Falls ihr einen Fusion Core habt, empfehle ich euch, den bei euch zu tragen. Denn ih stolpert geradewegs in die nächste Mission, die euch zu Fuß durch das Wastland schickt.

The Secrect of Cabot House - schwere Mission
Hier geht meiner Meinung nichts ohne Powerarmor und Raketenwerfer. In dem Asylum findet ihr allerdings neben dem Serum auch einen Bobblehead Charisma.

Wenn ihr euch sicher fühlt, folgt Jack Cabbot, der mit euch gen Norden zum Parsos State Insame Asylum läuft. Ihr kommt hier an County Crossing vorbei, eine Siedlung. Dahinter ist ein Militärfahrzeug an einer Kreuzung und hier ist eine weitere Powerarmor.

Vermutlich stolpert ihr auch in die Finch Farm. Wenn ihr mit dem Besitzer reden könnt, erhaltet ihr eine entsprechende Quest. Ich empfehle euch, lediglich den Ort zu entdecken.

Ihr Kommt an Sauros Ironworks vorbei. Die Raider hier sind sehr stark. Versucht den Ort zu entdecken. Hier ist auf jeden Fall ein Flammenwerfer zu holen.

Weiter geht es an The Slug vorbei, eine Siedlung mit Ghoulen bis hoch zum Asylum. Hier gibt es schwere Kämpfe und am Ende müsst ihr im Keller eine Entscheidung treffen.

Der Bobblehead Charisma ist direkt beim Fahrstuhl auf einem Schreibtisch. Gemeint ist der Fahrstuhl, mit dem ihr hinterher nach oben fahrt. Wenn ihr aus dem Lift kommt, ist davor ein Schreibtisch auf dem die Figur steht.



[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#14
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Unlikely Valentine

Sicherlich mischt ihr alles ein wenig durch. Zuerst befreit man Nick, dann spielt man wieder andere Quests, zum Beipiel diejenigen von der Bruderschaft.

Der Eingang zu dem "Gebäude", in dem Nick zu finden ist, liegt in einer U-Bahnstation nahe dem Swan-See. In dem See ist ein Super-Mutant, der sich mit einem der Boote verbunden hat. Der Typ ist super stark. Ich habe ihn mal mit Lv. 33 besiegt, aber da hatte er immer noch das Totenkopfsymbol neben dem Namen, was bedeutet, dass er für mich eigentlich zu stark ist.

Was ich damit sagen will ist. haltet euch bei dem See nicht zu lange auf und geht nicht zu dicht an den See heran.

Ich muss lediglich eine Struktur finden, daher setze ich die Storyline hier fort, nachdem man in Diamond City war und mit der Sekreträrin von Nick gesprochen hat.

Die Befreiung von Nick erfordert gute Rüstung. Ich denke, dass man zuerst das Silver Shroud Kostüm organisiert und sich dann auf die Suche nach Nick macht.

Nur als Beispiel: ihr trefft zwischendurch auf einen Legendary Triggermen, Lv 25.

Nehmt euch Nuka Cola Quantum mit, um AP aufzufüllen, falls nötig. Bei mir hat der Legendary Triggermen die Gesundheit regeneriert, obwohl ich glaube, dass die Zufall war.

Arbeitet euch defensiv Stück für Stück vor bis ihr an einen Raum kommt, der oben eine Gangway hat auf der Danny steht (hieß der so)? Er bewacht Nick Valentine. Natürlich ist er über euer Auftauchen nicht erfreut. Denkt daran, ihn zu durchsuchen, er hat das Passwort für das Terminal.

Folgt Nick durch die Gänge bis vcr den Boss.

Ein hoher Charisma-Wert ist wie immer von Vorteil. Es gibt hier eine Reihe Kleidungsstücke, die diesen Wert erhöhen. Nachdem ihr Nich Valentine gefunden habt und ihm gefolgt seid, könnt ihr auf dem Weg Anzüge einsammeln. Bevor ihr den Raum mit Skinny Malone betretet, zieht alles an, was Charisma erhöht. Der liefert euch eine besondere Dialogoption für Skinny Malone.

Nachdem er befreit ist, trifft man sich bei ihm im Büro in Diamond City.

Kellog
Wenn ihr ihn aufsucht, möchte er mehr über euren Fall erfahren. Nach einigen Überlegungen ist man sich sicher, dass der Entführer ein Haus in Diamond City hatte.

Hier habt ihr die Chance auf eine Übernachtungsmöglichkeit in Diamond City, falls ihr - wie ich - darauf verzichtet, hier 2000 Caps für ein Haus auszugeben. Entweder, ihr könnt das Schloss knacken, oder ihr fahrt hoch zum Bürgermeister, bestecht die Sekretärin mit 250 Caps und nehmt dann den Schlüssel vom Schreibtisch.

Falls ihr keine Powerrüstung tragt, würde ich euch empfehlen, die jetzt zu holen. In Kellogs Haus untersucht den Schreibtisch. Danach müsst ihr entscheiden, ob ihr mit eurem aktuellen Begleiter weiterziehen wollt oder ob ihr Nick mitnehmt. Draußen vor der Tür wartet bereits Dogmeat.

Spurensuche mit Dogmeat
Folgt Dogmeat und haltet euch nirgends lange auf Zuerst kommt ihr an einen Tümpel. Dort findet ihr eine weitere Zigarre. Ihr gelangt an einen Highway, der euch vielleicht aus einer anderen Mission vertraut vorkommt. Hier sind es die blutigen Bandagen an der Seite auf der Stange. Auf einer Straße kommt ihr an zerstörte Roboter. Neben dem Kopf des einen liegt eine weitere Zigarre. Dann findet ihr erneut Bandagen und schließlich gelangt ihr nach Fort Hagen.

Fort Hagen
Wenn ihr mit dem Eingang zum Fort steht ist rechts vom Gebäude ein Gerüst, mit dem ihr auf das Dach kommt. Oben stehen in sehr guten Positionen Selbstschußanlagen, also vorsicht. Deckung ist hier schwierig.

Auf dem Dach ist eine schwarze breite doppeltürige Luke, durch die ihr ihn das Gebäude kommt.

Im Gebäude werdet ihr von Synth angegriffen, daher meine Empfehlung, den Kampfanzug zu tragen. Ihr kommt also von oben und müsst euch euren Weg in den Keller bahnen.

Es ist dort ein Raum mit einem Synth-Leader in dem ein Fahrstuhl ist. Um in diesen Raum zu gelangen, müsst ihr auf der Etage in die komplett andere Richtung gehen und von der anderen Seite den Zugang finden.

Auf dem Weg kommt ihr an einen Wachroboter vorbei, den ihr aktivieren könnt, jedoch warne ich euch, denn er wird euch angreifen. Der macht nur dann Sinn, wenn noch viele Synth herumlaufen. Falls ihr diese schon im großen und ganzen erledigt habt, aktiviert den Roboter nicht.

Terminal
Während der weiteren Umrundung der Etage kommt ihr an ein Büro, in dem in der Mitte eine Säule mit einem Terminal ist. Vor diesen ist eine Mine. Rechts davon die Schussanlage hat euch hoffentlich abgehalten, vorzupreschen. Mit dem Terminal könnt ihr das Tor zum Lager links öffnen, wo es gute Sachen zu holen gibt, sprich Munition.

Keller und Kellog
Der Keller ist riesig. Vorsich jedoch am Eingang: der ist eng und eine Falle ist aufgebaut. Dort wo das Soldatenskelett über dem gelben Container liegt ist die Falle.

Ein weiterer Zündmechanismus ist am grauen Sicherheitstor am Ende des Ganges. Weiter die Treppe hinunter. Um die Ecke ist eine Selbstschussanlage vor einem weiteren grauen Tor. Hinter dem Tor ist das große Tor zur Kommandozentrale. Zunächst sind hier nur schmale Gänge mit Schalttafeln. Weiter die Treppe hinunter empfangen euch Synth.

Der Gang bleibt eng, rechts könnt ihr in einen Raum mit Doppelstockbetten gehen und Munition finden. Der Gang dahinter ist sehr ätzend, denn unten im Gang sind zwei Synth und and er Decke sind Laseranlagen, die euch beschießen.

Bobbelhead Energiewaffen
Wenn das geschafft ist, findet ihr im Gang dahinter rechts eine Art Krankenstation und links die Kantine. Die Kantie besteht aus zwei Räumen, den Speiseraum und die Küche. Direkt gegenüber der Tür zur Küche ist ein Schrank auf dem ein Bobbelhead steht, 25 Prozent mehr KRITISCHER Schaden mit Energiewaffen.

Hier gibt es sehr viel Müll aus dem ihr wichtige Ressourcen gewinnt. Sammelt so viel ihr könnt und lagert es dann zum Beispiel hier in der Kantine oder in einer Munitionskiste in den Unterkünften. Wenn ihr die Sachen in einen Schreibtisch legt, findet ihr das nie wieder. Einfach weil es zu viele Schreibtische hier gibt.

Sobald ihr in der Küche seid, kommt eine Synth Patrouille zur Kantine. Hier ist ganz brauchbare Deckung.

Passwort
Genau gegenüber der Kantine ist eine dritte Tür. Geht also noch nicht die Treppe hinunter, sondern zuerst in diesen Gang mit dem fetten roten Rohr. Am Ende sitzt ein Skelett und neben ihm ist eine Toolbox. In der findet ihr das Passwort für die Waffenkammer.

Legendärer Synth Trooper
Speichert unbedingt ab, bevor ihr die Treppen hinunter und nach unten geht, denn es kann sein, dass ihr dort auf den Legendären Synth Trooper in Begleitung trefft. Geht ein Stück vor und werft Minen auf den Boden,indem ihr euch Rückwärts bewegt. Geht dann ins Menü und wechselt auf Granaten und werft diese dann zusätzlich Richtung Trooper.

Treppen hinunter - Waffenkammer

Ist der Trooper erledigt, geht ihr dahinter die Treppen hinunter und braucht nun am Terminal das Passwort, welches ihr beim Skelett gefunden habt. Dahinter ist links ist ein Schloss zu knacken und ihr bekommt eine Fatman und eine Mininuke neben anderen brauchbaren Sachen.

Hier ist nicht nur die Waffenkammer, sondern es ist eine Wohung hier. Achtung an der Decke sind die obligatorischen Schussanlagen. In der Wohnung ist ein Terminal, mit dem ihr diese abschalten könnt. Nachdem ihr sicher seid, schaut euch in der ersten Wohnung links um, ich habe dort ein Heft gefunden, dass mich beim Schleichen schwerer entdeckbar macht.

Es ist aber Zufallsprinzip, was ihr findet Also sicher ist nur, dass es hier die Chance auf ein Heft gibt.

Durch die rote Tür hindurch erwartet euch ein großer Raum, indem sogar ein Kinoprojektor steht. Dahinter erwartet euch Kellog. Ihr wisst, was zu tun ist.

Wenn alles vorbei ist, geht unbedingt an Kellogs Überreste und sammelt alles ein. Wichtig ist auch sein PC,aber das sagt euch auch das Spiel. Am PC könnt ihr die Sicherheitssperren aufheben und am Ende vom Gang mit dem Lift nach oben fahren.

Oben angelangt, erlegt ihr ein Schauspiel. Falls ihr mit Nick unterwegs seid, sprecht ihn an und fragt, was er denkt.

Danach geht es weiter nach Diamond City zu Piper.




[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#15
[FON‌T="Comic Sans MS"]Fraktionen - Lose Enden

Bevor ihr euch zur Glowing Sea aufmacht, um Vergil zu finden, wollt ihr sicherlich noch etwas aufleveln. Das ist ein guter Zeitpunkt, sich mit den verschiedenen Fraktionen vertraut zu machen, ohne sich für eine Seite entscheiden zu müssen.

Brotherhood of Steal
Der beeindruckende Auftritt der Prydwen hat euch sicherlich neugierig auf mehr gemacht. Folgt den Anweisugen für eure Missionen mit der Brotherhood of Steal udn ihr werdet auf der Prydwen landen. Folgt dort weiteren Anweisungen und schon bald könnt ihr mit dem Vertibird einen Behemoth erledigen.

ACHTUNG
Was die erste Mission betrifft, so ist hier ein Glitch zu unseren Ungunsten. Sobald ihr den Befehl erhaltet, den Vertibird zu besteigen, geht an Deck und schaut euch um. Es sollten zwei Vertibird hier sein. Der eine bringt euch zum Bostoner Flughafen, der andere ist derjenige, mit dem ihr die Mission bestreiten sollt. Leider kann man diesen nicht besteigen. Speichert ab und geht zurück ins Innere des Schiffes und kommt dann zurück zum Vertibird. Das sollte euch dann an Board gehen lassen.

Laut meiner Karte im Pip-Boy ist die Prydwen eine Siedlung. Leider kann ich nirgends die entsprechenden roten Workshop finden.

Glitchfix

Bostoner Flughafen
Dies ist ebenfalls eine Siedlung. Geht am Wasser entlang bis ihr zu einem zerstörten Teil kommt, der direkt am Wasser ist. Das muss eine Abfertigungshalle gewesen sein. Hinten an der Wand stehen zwei Counter und dahinter an der Wand ist der Workshop.

Ihr könnt die Wände schließen, indem ihr die sogenannte Clip-Funktion, das heißt den Magnetismus, nutzt. Legt hierzu einen Boden ab und verbindet diesen dann mit einer Wand. Markiert nun beides, indem ihr lange X gedrückt haltet (PS4). Damit könnt ihr das gesamte Objekt bewegen. Schiebt es dann so in die kaputte Wand, dass diese ineinander passen.

Was man so alles daraus machen kann, könnt ihr euch hier angicken

Boton Airport Base Building

Railroad und Hazmat Suit
Eine andere Fraktion, die sich gegen das Institut stellt ist Railroad. Um diese zu finden, müsst ihr die Quest freischalten "Road to Freedom". Diese schaltet ihr in Diamond City frei, wenn ihr das erste Mal zum Büro von Nick Valtentine geht. Auf dem Weg und in der Nähr zu seinem Büro werkeln zwei Handwerker herum und unterhalten sich über die Railroad-Organisation. Damit habt ihr die Quest im Pip-Boy.

Man soll die Straße des Friedens ablaufen. Etwas kompliziert gemacht, wie ich finde, ich wusste nicht, was ich tun soll. Klar ist nur, das man bei dem Schwanen-See beginnt, wo das Ungeheuer haust. Der ist ganz in der Nähe von Hubris Comics und wenn ihr die Quest um den Silver Shroud bereits begonnen habt, wurde der See von euch mit Sicherheit bereits entdeckt.

Der zweite und letzte Stop ist eine Kirche in der Nähe von Monsignor Plaza. Wenn ihr The Bunker bereits entdeckt habt und hier die Quest um Familie Cabbot bereits angenommen habt, dann kennt ihr Monsignor Plaza und das Cabot House bereits. Rechts vom Cabot House ist die alte Nord-Kirche und dort endet die Suche. Im Gebäude müsst ihr an der Steinernen Tafel die Buchstaben Railroad eingeben. Auf der runden Steintafel it ein Symbol mit einem Roten Pfeil als Kopfteil sozusagen. Die Buchstaben müssen über diesem Pfeil sein.

Hier ein Link zu einem Video über Railroad. Ich kann euch nur empfehlen, den Leuten zunächst beizutreten. Ihr findet im Hauptquartier einen Anzug namens Hazmat Suit, der euch 1000 Resistenz gegen Radioaktivität gibt. Die Rüstung ist eine riesige Hilfe für den Marsch durch The Glowing Sea um Vergil zu finden.

Minutemen
Hierzu muss ich an dieser Stelle nicht viel sagen. Ihr bekommt immer wieder Meldungen von neuen Siedlungen, um die ihr euch kümmern sollt. Ist eine tolle Sache, hilft einem mit der Storyline im Augenblick nicht weiter. Ich kann nur empfehlen, die Siedlungen mit Abwehr zu bestücken, damit die Siedler sich verteidigen können.

Das Castle habt ihr betimmt schon eingenommen. Hier sind zwei Beispiele, wie ihr die Wände des Castles schnließen könnt.

die etwas sterilere Veriante von Craftaria, hierzu gibt es noch ein Update,

und die etwas verspieltere Variante, die mir mehr zusagt, diese ist von CB9611

Ich muss sagen, ich hatte selbst schon mal angefangen, die Wände zu schließen, aber dann hat mich der Mut verlassen, als ich gesehen habe, wie viel Material man verbraucht und wie viel Zeit es kostet. Nachdem ich diese beiden Videos gesehen habe, kam mein Mut zurück und ich hab die Mauern hochgezogen. Ist ein tolles Gefühl, wenn man die Wände geschlossen hat.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fallout 4 - Neuer Walkthrough Tabitha-Lee 19 8.153 18.11.2016, 11:34
Letzter Beitrag: Tabitha-Lee

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...