Umfrage: Welche Staffel findet ihr an besten?
Raumschiff Enterprise mit Captain Kirk und Co.
The Next Generation mit dem guten Jean-Luc Picard
Deep Space Nine, die Raumstation vor Bajor und dem Wurmloch
Voyager, Capatin Janeways Reise durch den Delta-Quadranten
die neue Enterprise, was davor geschah...
[Zeige Ergebnisse]
 
 
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Staffel findet ihr an besten?
#1
Hier wird gefragt, welche Staffel der Serie ihr am meisten mögt. Ausführliche Begründung ist natürlich dringend erwünscht Wink

Meine Entscheidung fällt mir nicht, eicht, ich schwanke zwischen TNG und Voyager. Letzte hat eine menge sehr abgefahrener Folgen, aber es gibt da auch Komponenten, die mich stören, wie z.B. Janeway und Neelix oder noch schlimmer Kess, keine Ahnung, aber ich komme auf deren Art nicht klar. Gut finde ich wiederum den Doktor, der gibt allem eine gewisse Spritzigkeit ^^
Aber dennoch vote ich wahrscheinlich für TNG, hat mir insgesamt besser gefallen, als alle anderen und Data ist einfach unschlagbar Tongue
mal sehen...
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#2
Ja ich stimme für The Next Generation.
Warum, nun ich finde die einfach am Besten.
Die ganze Aufmachung und Handlungen haben mich mehr gefesselt, in den Bann gezogen. schmoll)
Lieutenant Worf fand ich cool.
Die Folge als Jean-Luc Picard bei einem Kampf mit den Borg zu Locutus von Borg, assimiliert wurde und durch einen waghalsigen Manöver von Riker wieder befreit wurde, fand ich echt toll gemacht.

Einen jedoch fand ich bescheuert, und zwar der Sohn Wesley von der Ärztin Beverly Crusher,(mit der Picard ja auch was hatte)

Jo und Data ist auch einfach nur cool, mit seinem stetigen Bemühen die Mimiken der Mannschaft zu imitieren.

Voyager mochte ich gar nicht, da ich die Janeway absolut nicht ab konnte, die war so weiß nicht, die passte nicht als Captain. Die wirkte immer so stelzig und unnatürlich.
Antworten
#3
Viconia de Vir schrieb:Lieutenant Worf fand ich cool.
ehrlich? Tongue der wurde doch erst so richtig lustig, als er mit Djedzia Dex zusammen kam....voll die Spaßbremse Sm_16
nee, aber da waren mir die waschechten Klingonen wesentlich lieber, er passte einfach nicht in diese Babyuniform, auch Strampelanzug genannt ^^

Zitat:Einen jedoch fand ich bescheuert, und zwar der Sohn Wesley von der Ärztin Beverly Crusher,(mit der Picard ja auch was hatte)
jup, Wesley war echt gruselig kA immer der perfekte Sohne....würg.
aber noch schlimmer fand ich die Tasha Jar oder wie die hieß, diese blonde Tussi, da war ich richtig froh, als sie in dieser Schlammpfütze verreckt ist. Einzig lustig fand ich ihr Verhältnis mit Data ^^
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#4
Dante schrieb:ehrlich? Tongue der wurde doch erst so richtig lustig, als er mit Djedzia Dex zusammen kam....voll die Spaßbremse Sm_16
nee, aber da waren mir die waschechten Klingonen wesentlich lieber, er passte einfach nicht in diese Babyuniform, auch Strampelanzug genannt ^^
Ja stimmt schon die Uniform sah an ihm schon zum heulen aus.

Zitat: jup, Wesley war echt gruselig kA immer der perfekte Sohne....würg.
aber noch schlimmer fand ich die Tasha Jar oder wie die hieß, diese blonde Tussi, da war ich richtig froh, als sie in dieser Schlammpfütze verreckt ist. Einzig lustig fand ich ihr Verhältnis mit Data ^^

Lieutenant Natasha Yar hieß die langweilige Tussi, ja das war schon amüsant deren Verhältnis.

*lol* kennt ihr noch die Katze von Data? "Spot"
Wo Data zig verschiedene Katzenfutter Sorten im „Replikator“) programmierte um die Katze zufrieden zu stellen.

Ich fand auch die Barfrau "Guinan" im „Zehn Vorne“ nicht schlecht, die hatte Picard ja immer, oder oft genug nach deren Meinung zu einer schwierigen Sache befragt.
Die hatte immer so was geheimnisvolles an sich.
Antworten
#5
Ich habe jetzt mal für die nächste Generation gestimmt, obwohl die Minuspunkte schon aufgezählt wurden.

Wesley, Dr. Crusher, Tasha Yar, Q, Deeana Troy und (nicht mit Steinen schmeißen!) Data fand ich einfach nur nervig! Olle Nr. Eins William Striker vögelte sich durch die Exoterrestrische Weiberwelt (böääärgs!). Aber irgendwann wurden die Folgen sehr Komplex und interessant.

Deep Space Nine fand ich von Anfang an grottig, und mir war schnell klar das die Raumstation relativ schnell ausgelutscht ist, einfach weil sie an einem Ort festgetackert ist. Später sind sie dann ja tatsächlich mit so einer Raumgurke rumgeschippert! Aber das habe ich nur am Rande mitbekommen, weil das Format mich gar nicht interessierte!

Voyager fing grottig an (Kess die superöde Schnitte), wurde in der Mitte extrem geil und hatte tolle Ansätze, um dann am Ende so dermaßen ab zu Kacken. Ich hatte bei der letzten Staffel echt das Gefühl die sind wieder bei den ersten Folgen angekommen.

Der Schluß war so holperig - Jahrelang dengeln die durch den unbekannten Weltraum, um dann in einer Doppelfolge durch ein Wurmloch bei der Erde an zu kommen und dabei noch die komplette Borg-Zivilisation aus zu löschen? Hallo? Ich war so dermaßen Entäuscht, das die Enterprise Folgen schon gar kein Interesse mehr erzeugten. Ich denke die Ausschlachtung der Rodenberry Vorlagen sollte noch mal 10 Jahre warten, damit wieder wirklich innovative Ideen umgesetzt werden. schmoll)

Aber ich habe fast alle Kinofilme! schmoll)
[Bild: zauberhaftesigje9.jpg]
Antworten
#6
§3 Aha, Acha, jetzt erschliesst sich mir auch warum das Rpg nie lief ... Du magst Data nicht. Alles deine Schuld ! :C: *lol*

Aber ansonsten kann ich dir nur zustimmen was die anderen Chars angeht (wobei datt schlimmste datt Furry-Face war *lol*) Knuffel


Naja, boah, das fiel mir jetzt aber wirklich schwer.
Hader hin, hader her, zwischen dem Klassiker, der nächsten Gen und DS9 - und ja, DS9 hat gewonnen.
Ich war zwar nie in meinem Leben ein Lindenstrassefan, geschweige denn das ich diese ganzen Sitcoms im Fernsehen jemals verfolgt hätte, aber vielleicht war es gerade deswegen mein "Ersatz". grins

Nun, die alten Klassiker sind eben einfach genial in ihrer Art, das ist wie mit einem alten Final, dass ich immer wieder zocken würde. Aber von dem, was Auge, Ohr und andere Sinne heute haben wollen, bzw. als Standart ansehen, nur schwer als Nummer eins zu werten.

Tja und TNG war eben der Kult danach. Eben das womit ich in Kindertagen angefangen hab und sowas prägt. Picard ist einzigartig und ich liebe Data ! Betonung auf "liebe", ich war ganz schrecklich verknallt mit acht oder neun, oder wie alt ich da auch war. Tongue
Und zu "Q" muss man ja nicht wirklich was sagen. grins

So, und dann DS9.
Ich weiss noch, dass ich sie am Anfang gar nicht so wirklich gut fand, sprich die ersten zwei Staffeln hab ich damals nicht mal richtig verfolgt, erst später auf Video. Und auch das Ende war nicht wirklich nach meinem Geschmack, aber das dazwischen fand ich gut. Eben aus dem Grund, weil es (für mich persöhnlich) das Universum komplettierte. <--sagt man das so? überleg
Jedenfalls machte es die Sache rund. Es gab mal einen Einblick in das "normale" Leben im Weltall, eben nicht auf einem Forschungsschiff fernab der Heimat. Und es gab Krieg, noch und nöcher, schicke Weltraumschlachten, mit Klingonen, Romulanern und Cardassianern und dem Dominion. (schickes Wort btw. *vormerk*)
Ich fand die Charaktere witzig, vor allem den Kollegen Quark, der ja wohl in seiner Art nicht zu toppen ist, dann Sisko, selbstverständlich, toller Schauspieler, und Jadzia Dax, und nicht zu vergessen Ghul Dukat.

Dabei fällt mir noch die Szene ein in der O'Brian entdeckt das Q auf der Station rumwerkelt (gut es war sicher nicht Q's beste Folge) aber die Reaktion von O'Brian war einfach köstlich :
Die Kinnlade fällt und er nur : bloddy hell ! grins

Joa, und mehr weiss ich grad nicht.
Ach doch.
Diese neuen Folgen, die eigentlich die Vergangenheit darstellen hab ich persöhnlich als glatte Beleidigung des gesamten Star Trek Universums empfunden !
Sie mögen in sich nicht schlecht gewesen sein, Meinungen sind eben verschieden, aber es ist als hätte Tolkien auf einmal von Blutelfen aus WoW geschrieben ... Ô_ô


Ach EDIT : Ich les grad Dantes Kommi zu Worf und Klingonen ... Sisko sah ja wohl als Klingone nuuur schick aus ! freu Wer dagegen ? *droh*
Es gibt keinen ungenaueren Begriff als den, der den reflektierenden, analysierenden, vorausplanenden Menschen im vereinzelten Zustand oder als Gruppe erfassen, also benennen will; die vielbenutzten Wörter >der Interlektuelle< und >die Interlektuellen< sind vieldeutig geblieben und haben sich eindeutig nur als Schimpfwörter bewiesen. (Günter Grass)
[Bild: keine-zielgruppe.png]
Antworten
#7
Viconia de Vir schrieb:Ja*lol* kennt ihr noch die Katze von Data? "Spot"
Wo Data zig verschiedene Katzenfutter Sorten im „Replikator“) programmierte um die Katze zufrieden zu stellen.
Spot ist genial, wie der Data abgerichtet hat ist einfach klasse Tongue aber cool war auch, als Worf sich um das Viech kümmern sollte, hätte er Fingernägel gehabt, hätte er ihn damit nach hause getragen ^^

Zitat:Ich fand auch die Barfrau "Guinan" im „Zehn Vorne“ nicht schlecht, die hatte Picard ja immer, oder oft genug nach deren Meinung zu einer schwierigen Sache befragt.
Die hatte immer so was geheimnisvolles an sich.
Guinan ist cool, die Folge, in der sie Picard kennen lernte hatte echt was. Ich mag Whoopi eh gerne sehen ^^

Zitat:Wesley, Dr. Crusher, Tasha Yar, Q, Deeana Troy und (nicht mit Steinen schmeißen!) Data fand ich einfach nur nervig! Olle Nr. Eins William Striker vögelte sich durch die Exoterrestrische Weiberwelt (böääärgs!). Aber irgendwann wurden die Folgen sehr Komplex und interessant.
da muss ich dir recht geben, die haben sich wirklich erst aus einem recht drögen Rumgestelze entwickelt, anfangs wirkte alles wie, wollte aber konnte nicht und nachher war es ein absolut eingespieltes Team aus einem Guss.
Und Diana Troy ist(war) ja wohl mal ziemlich hübsch, wehe einer sagt was anderes schmoll
Das mit Data hab ich jetzt mal überhört freu
ansonsten dito mit deiner Meinung zu Voyager, wobei ich sagen muss, es gab dort durchaus die ein oder andere interessante Folge und wie gesagt, der Doktor ist einfach klasse ^^, auch Tuvok und Chakotay haben absolut ihre guten Momente, wohingegen ich B'Lana Torris echt unüberzeugend und nervig fand.


DS9...keine Ahnung, irgendwie ist da keiner bei, wo ich sage, gefällt mir in der Rolle, ausser vlt Quark, Jadzia und die Nachfolgerin Ezri Dax...naja und Guhl Dukat der fiese Bösewicht mit der noch fieseren Lache §evil
aber ansonsten...Odo der Langweiler...Sisko war tatsächlich nur als Klingone wirklich klasse Tongue

sag mal Aya kuckst du die in englisch?

zu den neuen Folgen hab ich auch keine rechte Meinung, gefallen mir einfach nicht besonders, keine Ahnung, ist einfach nicht Star Trek.
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#8
Oh ! Voyager hab ich ganz vergessen ... fand ich aber auch immer mehr als uninteressant.

Der einzige den ich halbwegs witzig fand war der Holodoc ...
Alles andere war irgendwie nur Abklatsch ... Die Klingonin gab schon, den Vulkanier ohnehin, und überhaupt, wer bitte würde es überhaupt wagen den unglaublichen "Charme" von Leonard Nimoy übertrumpfen zu wollen ?! Wink



Ich seh grad Dante :
Zitat:aber ansonsten...Odo der Langweiler...Sisko war tatsächlich nur als Klingone wirklich klasse

Nur? Huh? *Knüppel wieder auspack* §7


Musst grad an die Folge denken, wo alle total verwirrt sind und sich gegenseitig bekämpfen ... weiss grad nicht wie die heisst.
Aber Sisko hängt die ganze Zeit nur in seinem Quartier und bastelt an dieser bekloppten Uhr herum und Odo ist völlig baff, weil er das nicht begreift .... *lol*


Und ja, wenns irgendwie geht, guck ich Filme und Serien auf englisch (manchmal gar nicht so einfach, je nachdem was man da hat) .... aber wenn man mal anfängt zu vergleichen, fällt einem irgendwann auf, wie sehr ein Film unter der Synchro leiden kann .... oder wie schlecht manch ein Sprecher ist. Rolleyes
Es gibt keinen ungenaueren Begriff als den, der den reflektierenden, analysierenden, vorausplanenden Menschen im vereinzelten Zustand oder als Gruppe erfassen, also benennen will; die vielbenutzten Wörter >der Interlektuelle< und >die Interlektuellen< sind vieldeutig geblieben und haben sich eindeutig nur als Schimpfwörter bewiesen. (Günter Grass)
[Bild: keine-zielgruppe.png]
Antworten
#9
Aya Silberfuchs schrieb:Oh ! Voyager hab ich ganz vergessen ... fand ich aber auch immer mehr als uninteressant.

Der einzige den ich halbwegs witzig fand war der Holodoc ...
Alles andere war irgendwie nur Abklatsch ... Die Klingonin gab schon, den Vulkanier ohnehin, und überhaupt, wer bitte würde es überhaupt wagen den unglaublichen "Charme" von Leonard Nimoy übertrumpfen zu wollen ?! Wink
nee....ich mein Tuvok hat auch seine guten Momente, wo er z.B. eine Plasmaladung abbekommt und dann seine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle hat und zum Konditor mutiert Tongue
aber gegen Spock ist er eher dürftig.
Naja und Neelix ist einfach nur super nervig, Kess gefällt mir auch nicht, Harry Kim...*gähn* Tom Paris ist noch recht witzig und Chakotay, der Rest, Tonne. Aber stimmt scho, der Doktor ist echt klasse Tongue

Zitat:Musst grad an die Folge denken, wo alle total verwirrt sind und sich gegenseitig bekämpfen ... weiss grad nicht wie die heisst.
Aber Sisko hängt die ganze Zeit nur in seinem Quartier und bastelt an dieser bekloppten Uhr herum und Odo ist völlig baff, weil er das nicht begreift .... *lol*
hab ich vorgestern noch gesehen. Die telepathische Matrix, die sie einen Krieg durchleben lassen. Schicke Folge ^^
Zitat:Und ja, wenns irgendwie geht, guck ich Filme und Serien auf englisch (manchmal gar nicht so einfach, je nachdem was man da hat) .... aber wenn man mal anfängt zu vergleichen, fällt einem irgendwann auf, wie sehr ein Film unter der Synchro leiden kann .... oder wie schlecht manch ein Sprecher ist. Rolleyes
ohja das stimmt wohl. Ich seh mir die Dinger teilweise in französisch an...die englische Spur hab ich nicht aufgenommen, aber die Stimmen sind ja mal nur gruselig, ausser die von Kira Nares, da find ich die deutsche Stimme wesentlich unangenehmer *grusel* die tut schon fast in den Ohren weh kA
[Bild: dantevergilsig2.png]
Antworten
#10
27.07.2007

[Bild: spockqr7.jpg]

In den Staaten läuft ab Weihnachten 2008 der elfte Teil der Kult-Serie Star-Trek.
Der Schauspieler Leonard Nimoy meinte dazu auf einer Comic-Konferenz vor 6500 Fans, dass es wird ein brillanter Film werden wird. Er läßt es sich natürlich nicht nehen, wieder als Mr. Spock auf der Brücke zu stehen.
Der 76 jährige Nimoy hat dort auch Zachary Quinto kennen gelernt, welcher den jungen Mr. Spock im Film darstellt.

William Shatner wird vermutlich auch wieder mit an Bord sein.
Das wird dann sicher Jubel bei den Fans auslösen.

Scheinbar möchte Regisseur J.J. Abrams die Urgeschichte zu der Originalserie wiedergeben. Am Anfang des neuen Filmes sollen Kirks und Spocks Tage an der Sternflotten-Akademie stehen.

Der junge Mr. Spock Darsteller Abrams sei sehr aufgeregt und fühlt sich geehrt, dass er bei dem nächsten Episode von Star- Trek dabei sein darf. Die erklärte er Paramount ganz stolz.
Es sei ein Film für Neueinsteiger und für Fans, so der Regisseur.

Die Dreharbeiten sollen im November beginnen.
~~~~~~~~~~~~~~~~
Was denkt ihr, wird der Film an die alten Episoden anknüpfen können?
Wird es ein Comeback der alten Zeiten geben können, oder wird es ein Flop?


zur Quelle
Antworten
#11
Hey, endlich mal ein Forum, wo es auch einen Extrabereich für Star Trek gibt grr

Ich fange mal sofort mit meiner Lieblingsserie mit Kirk und Co. an, die ich nämlich am witzigsten finde, mit der ich aufgewachsen bin (habe sie nämlich vor 10 Jahren immer am Wochenende gegen 6 Uhr morgens auf Sat 1 verfolgt) sowie die Tatsache, daß alles mit dieser Crew angefangen hat. Wink

Die mit John Luck Pickard finde ich auch gut, aber eigentlich nur, weil ich das Umfeld dort sehr sympatisch finde.

Dieb Späis Nein hat mich erst ab Ausbruch des Dominionkrieges heiß interessiert und Quark ist einfach nur ein guter Kellner. grr

Voyager ist zwar die erste Star Trek-Serie, die ich intensiv verfolgt habe, ist aber nicht lange so gewesen, da mir die ständigen Kämpfe gegen die Kazoon langweilig wurden und Janeway mir nicht von Anfang an sehr sympatisch war. Selbst als Rick Berman in dieser Serie die Borg ausgegraben hat, hat mich diese nicht interessiert. Erst ab der 5. oder 6. Staffel, weiß aber nicht wieso, hat mir Janeways Crew irgendwie gefallen.

Und nun zu meinem Schlußlicht: Enterpreis mit Archer, die ich völlig langweilig finde. Selbst die Folge "Azati Prime", eine gute Anspielung an die klassische Episode "Bele ruft Lokai" (die Männelkicken mit den Schwarz-Weißen Gesichtern), war für mich insgesamt einfach l a n g w e i l i g. Um auf diese Xindi zurückzukommen: Diese sind für mich nichts weiteres als billige Bösewichte a'la Klingonen und Romulaner bei TOS, Borg bei TNG, Dominion bei DS9 sowie Spezies 8472 (die ich aber genial finde) bei Voyager.
Antworten
#12
@Viconia: Zu Star Trek XI:

Es ist auszuschließen, daß er ein großer Hit wird, da Rick Berman (was man ja bei Nemesis gesehen hat) meiner Meinung nach nie besonders einfallsreich war. Gene Roddenberry ist ja bekanntlich schon seit Jahren verstorben, und er hatte immer die besten Ideen.

Damit dieser Film jedoch kein allzugroßer Flop wird, sollte man lieber nicht so jemanden wie Stuart Braid (wie bei Nemesis) für diesen Film verantwortlich machen.
Antworten
#13
Ich mag als Fan ja eigentlich jede Serie doch hat mich DS9, auf Grund seiner vielen interessanten Hintergrundgeschichten seiner vielen unterschiedlichen Charaktere und letztendlich auch wegen der teilweise grandiosen Raumschlachten, am meisten fasziniert.
Antworten
#14
Ich bin ein Enterprise Fan und wahrscheinlich auch in der Minderheit. So wie ich gehört und gesehen hab, dann ist diese Staffel nicht gerade sehr beliebt.
Ich hab die Serie eigentlich auch nur aus zwei Gründen angesehen. Erstens ist die Staffel auch die Lieblingsstaffel meines Freundes und deswegen hab ich sie mit ihm angesehen und zweitens kenn ich die noch am besten von meiner Kindheit, ich hab nämlich immer bei meinem Papa mitgeschaut
666 Satan
[SIGPIC][/SIGPIC]
Antworten
#15
So nun kom ich zu meinen Lieblingsstaffeln:

Raumschiff Enterprise (Kirk): Staffel 2. Einfach nur die besten Folgen dieser Serie (u.a. "Kennen Sie Tribbles?" und "Schablonen der Gewalt"). Auch die Begleitmusik gefällt mir hier am besten

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert: Staffel 2, u.a. weil Pulaski mir besser gefallen hat als Crusher als Schiffsarzt, Riker sich endlich mal nen Bart zugelegt hat und vom Stoff her mir die Folgen so gut gefallen.

Star Trek - Deep Space Nine: Staffel 6 und 7, weil da der Dominionkrieg am Laufen ist und sich alle Schauspieler richtig gut zusammengefunden haben.

Star Trek - Raumschiff Voyager: Staffel 7, weil die Voyager endlich mal nach Hause gekommen ist grins nee weil die Folgen da halt nur einfach geil sind.

Enterprise: Staffel 4. Mir persönlich hat nur die 4. Staffel an der Serie gefallen, weil die sich nur da ins Zeug gelegt haben was ordentliches rauszubringen, denn sonst fand ich die Serie nicht so besonders.
-im Aufbau-
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  die besten Star Trek-Folgen Dante 6 3.999 06.01.2010, 16:54
Letzter Beitrag: mr.murdock

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...